Monatsarchive: April 2011

Wo bitte geht’s hier zum Finanzplatz?

Das Radrennen Rund um den Henningerturm war immer eines der renommiertesten Eintagesrennen im deutschen Radsport. 1962 wurde es zum ersten Mal ausgetragen. Der Henningerturm ist eines der markanten Symbole der Stadt Frankfurt. Sein geplanter Abriß ist vor einiger Zeit durch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Liebe Genossen in Peking!

Jetzt muß ich mich aber wirklich bei Euch entschuldigen. Gerade lese ich nämlich, warum Ihr das buddhistische Kloster Kirti wirklich heimgesucht habt. Nicht etwa, daß sich dort ein Mönch verbrannt hat, war der Grund, sondern daß sich die Mönche geweigert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Marketing bis in den Tod

Manchmal greift man sich an den Kopf, wenn man Nachrichten aus der Sponsoring– und Marketing-Welt hört. Da geht es zu wie im Kindergarten. Aber einem mit ganz bösen (und ganz dummen) Kindern. Nehmen wir das Frankfurter Waldstadion, in dem seit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Ausspruch des Tages

Heute sind es gleich mehrere, und sie stammen (der kleine Rückblick möge erlaubt sein) von Plakaten der Ostermarschierer, hochgehalten an Ostern 2011: Nein zum Nato-Krieg gegen Libyen! Zivilisten in Libyen vor der Nato schützen! Stoppt die kriminelle Aggression gegen Libyen! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Tyrannenmord

Die Nato, die USA, der Westen – überhaupt alle weisen die Unterstellung empört zurück, daß sie es auf das Leben von Muammar al-Gaddafi abgesehen hätten. Dazu hat man kein Mandat von der UNO, so etwas tut man doch nicht! Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Islam, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Über die arabischen Despoten

Die Friedhofsruhe in den arabischen Ländern ist dahin. Als habe jemand die Büchse der Pandora geöffnet, strömen die Menschen im Jemen, in Syrien und anderswo auf die großen Plätze der Städte, so wie sie es vorher in Ägypten und Tunesien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Islam, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Lieben Sie Schmetterlinge?

Natürlich lieben Sie Schmetterlinge – jeder liebt sie. Bei den Grünen bin ich mir freilich nicht mehr sicher, die lieben vielleicht ihre barbarischen Windräder mehr als jedes Tagpfauenauge (wenn sie überhaupt noch wissen, was ein Tagpfauenauge ist). Aber lassen wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Natur | Hinterlasse einen Kommentar

Der Mob auf dem Römerberg

Ein smart mob ist laut Wikipedia ein über das Internet organisierter Menschenauflauf, der sich vom ähnlichen flash mob vor allem durch seine „Sinnhaftigkeit“ unterscheidet. Sinnhaftigkeit? Am Karfreitag haben sich auf dem Römerberg in Frankfurt an die tausend junge Leute getroffen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Der Ausspruch des Tages

Er kommt heute vom weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko. Es gab letztes Jahr in Weißrußland, sagte Genosse Lukaschenko, einer der letzten europäischen Diktatoren, in seiner Rede an die Nation, so viel Demokratie, daß einem das Kotzen kam.

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Eine höchstrichterlich genehmigte Provokation

So weit ist es also schon gekommen: daß auf dem Roßmarkt, mitten in Frankfurt, in einer Stadt also mit großer freiheitlicher Tradition, wie es sie in Deutschland sonst nirgendwo gibt, selbsternannte Prediger die Geschlechtertrennung bei einer „Demonstration“ durchsetzen, unter dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Islam, Politik | Hinterlasse einen Kommentar