Archiv der Kategorie: Philosophie

Montaigne über den Tod

Michel de Montaigne (1533-92) hat mit seinen Essais vor fast 500 Jahren die Gattung des Essays erfunden.  Einen kleinen Ausschnitt seiner Gedanken über den Tod in der Übersetzung von Johann Daniel Tietz will ich meinen Lesern nicht vorenthalten: Laßt uns also denselben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Das „dritte Geschlecht“ – und wo bleibt das vierte? das fünfte? das sechste?

Man muß den Schwulenverbänden, die auch Trans- und Intersexuelle vertreten, wieder einmal gratulieren. Ihre PR ist bewundernswert. Nach der unsäglichen „Ehe für alle“, die in jeder Hinsicht – sprachlich, begrifflich, historisch und gesellschaftlich – ein Unding ist, hat Karlsruhe nun … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Antike Weisheiten aus Delphi

Folgende Sprüche waren schon vor über 2.000 Jahren am Apollontempel von Delphi angebracht (zitiert nach Rainer Vollkommer, Das antike Griechenland, S. 25): Erkenne dich selbst! Nichts im Übermaß! Beherrsche den Zorn! Schätze Voraussicht hoch ein! Liebe die Freundschaft! Halte fest … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Die „unauflösliche Ehe“ – eine absurde und unchristliche Vorstellung

Das sagt der deutsche Kurienkardinal Walter Brandmüller allen Ernstes im Jahre des Herrn 2017: Es ist Dogma, dass die Ehe ein Sakrament und infolgedessen unauflösbar ist. Man muß sich immer wieder wundern, daß sich Priester, Bischöfe und Kardinäle, die nie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Der Unterschied von Tier und Mensch in der Bibel

Eine weniger bekannte Aussage zur Stellung des Tiers in der Schöpfung habe ich gerade im Buch Kohelet entdeckt: Denn jeder Mensch unterliegt dem Geschick, und auch die Tiere unterliegen dem Geschick. Sie haben ein und dasselbe Geschick. Wie diese sterben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Natur, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Bonhoeffers Gedicht „Von guten Mächten treu und still umgeben“ – überfordert es die Christenmenschen?

Ich bin vor einiger Zeit zufällig in ein evangelisches Forum geraten, in dem die Vertonungen von Bonhoeffers Gedicht „Von guten Mächten treu und still umgeben“ diskutiert wurden. Eigentlich wollte ich nur wissen, warum in manchen Versionen von „verschreckten“, in anderen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Philosophie, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Zuckmayer und die Wege zum Glück

Ein schönes Zitat habe ich bei Carl Zuckmayer (Die langen Wege, 1952) gefunden: Aber ich liebe das Leben, das menschliche Leben, nicht in einer illusorischen Vorstellung von einer Glücksbestimmung, nicht als einen regulierbaren Vorgang zur Erreichung möglicher Zufriedenheit, sondern das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Katalonien ist überall – verantwortungslose Unruhestifter drängen an die Macht

Als sei ein böser Geist in sie gefahren – so verhalten sich immer mehr Politiker: statt ihre Völker zu versöhnen und nach pragmatischen Lösungen zu suchen, spalten sie ihr Land und hetzen die eine Hälfte der Bevölkerung gegen die andere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Philosophie, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Bemerkungen über den Atheismus

Nehmen wir einmal an, alle Religionen würden mit einem Schlag verschwinden. Kein Islam mehr, kein Christentum, kein Hinduismus – nichts. Was würde dann aus dem Atheismus werden? Er wäre nur noch ein Bild des Jammers. Ruhelos würden die Atheisten die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Islam, Philosophie, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Der Islamist ist eigentlich ein armer Hund

So sieht er sich selbst natürlich nicht, der Dschihadist, der sich im Internet stolz mit seinem Kampfnamen Abu Soundso präsentiert, um seinem armseligen Leben ein bißchen Glanz zu verleihen. Er will möglichst viele Menschen töten, um ins Paradies zu kommen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Islam, Philosophie, Politik | Hinterlasse einen Kommentar