Archiv des Autors: Lupulus

Hermann Hesse – „Als wäre sie Niemandes Wohnung“

Vielleicht kennt ja der eine oder andere meiner Leser das Schild noch nicht, das Hermann Hesse am Eingang seines Hauses in Montagnola anbrachte, als er der vielen ungebetenen Besucher überdrüssig war: Wenn einer alt geworden ist und das Seine getan … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

„Wie tickten die Nazis?“

In der Reihe ZDF-History lief vor einigen Tagen die Folge „Hitlers Helfer auf der Couch – Der Psychologe von Nürnberg“. Darin will der Sender folgende Frage klären: Wie tickten die Nazis? Eine solche Formulierung wäre bis vor ein, zwei Jahrzehnten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

Vegetarischer geht’s nicht!

Ein Rezept, das ich hier gefunden habe, macht das Unmögliche möglich: Balkanpfanne, ein sehr schönes Rezept aus der Kategorie Gemüse Was wirst du brauchen1 große Schweinelende … PS: In einer Zeit, in der sogenanntes „Fleisch“ schon in vitro erzeugt oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Sonstiges | Schreib einen Kommentar

„Es gibt in der heutigen Zeit sehr viele verschiedene Fertigprodukte“

Ich koche gern und bin immer auf der Suche nach neuen Rezeptideen. Dabei bin ich auf eine Seite (hier einzusehen) gestoßen, die mir viele neue Erkenntnisse verschafft hat. Ein paar davon muß ich einfach an meine Leser weitergeben (alles in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Sonstiges | Schreib einen Kommentar

Das Schweigen der Sozis

Saskia Esken, Norbert Walter-Borjans, Rolf Mützenich – gibt’s die überhaupt noch? Nichts hört man mehr von ihnen, es scheint, als bestehe die SPD nur noch aus Olaf Scholz. Ein kluger Schachzug! Aber es werden bei der Bundestagswahl eben nicht Kanzlerkandidaten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

Thomas Mann und das Gendern

Nein, Thomas Mann hat nicht gegendert – schon der Gedanke daran ist absurd. Aber sehen wir uns doch erst einmal zwei Beispiele seiner (beispiellosen!) Sprachkunst an. So beschreibt er in der Erzählung Mario und der Zauberer Cipolla, den Protagonisten seines … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

Friedells „Kulturgeschichte der Neuzeit“ – Eine Entdeckung

Ich habe lange kein so interessantes, anregendes Buch gelesen wie Egon Friedells Kulturgeschichte der Neuzeit. Friedell (1878-1938) war das, was man früher einmal einen Universalgelehrten genannt hat. Er hatte aber nicht nur ein umfassendes Wissen, er war auch ein höchst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

„Kabul ist eine schöne Stadt“ – Ein Bericht über Afghanistan aus dem Jahre 1857

Wer noch die blauen Marx-Engels Werke im Regal stehen hat, sollte vielleicht einmal den Band 14 aufschlagen. Da findet sich auf S. 73 ff. ein Artikel, den Friedrich Engels im August 1857 unter dem Titel „Afghanistan“ für eine amerikanische Enzyklopädie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Islam, Politik | 1 Kommentar

Armes Curry

Die 27jährige indischstämmige Foodbloggerin Chaheti Bansal aus Kalifornien sorgt für Aufsehen, ihr Name geht durch alle Medien. Warum? Weil sie ihr Lieblingsthema, die indische Küche, mit dem modernen Zeitgeist verbindet, der in den USA gerade besonders stürmisch weht. Sie schreibt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Sonstiges, Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Der Tod von dem Schüler

Ja, so steht es wirklich da – in einer kurzen Inhaltsangabe zur Serie Riverdale im vielbesuchten Portal fernsehserien.de: Der Tod von dem Schüler Jason Blossom am 4. Juli versetzt die gesamte Stadt in Schockstarre. Wetten, daß der Autor dieses Satzes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar