Archiv der Kategorie: Christentum

Späte Einsicht

James Mattis teilte das Schicksal fast aller engeren Mitarbeiter des amerikanischen Präsidenten: er wurde geheuert und gefeuert, auch wenn sein Abschied nach nur zwei Jahren als Rücktritt dargestellt wurde. Dann ist es ruhig geworden um Mattis. Jetzt hat er sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Gottkontakt

In einer medialen Werbe-Welt können Wörter Wunder wirken (hier stabt der Reim übrigens rein zufällig!). Der Apfelwein zum Beispiel, der von seinem Image her nur noch ein Altherrengetränk war, wurde durch den Namen „Äppler“ zu einem coolen Drink. Und die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum | Hinterlasse einen Kommentar

Endlich funkeln auch auf katholische.de die wunderbaren Gendersternchen!

Weil mir die katholische Kirche – trotz allem! – am Herzen liegt, verfolge ich immer, wenn auch selten mit Wohlgefallen, was deren Internetauftritt katholisch.de so alles schreibt. Heute mußte ich nun auf dieser Seite folgendes über eine Mara Klein aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Johannes der Täufer und ein frommer Impuls

So ganz habe ich das immer noch nicht verstanden: was ist eigentlich ein „Impuls“? Wenn von einem Menschen oder einem Ereignis „Impulse“ ausgehen, dann bedeutet das nach meinem Sprachverständnis, daß Denkanstöße gegeben werden. Vor allem in den letzten Jahren hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kirchenneubau in Neuperlach, von Architektenlyrik umnebelt

Unsere modernen Architekten können zwar kaum noch schöne Gebäude errichten, aber in der Beschönigung des Häßlichen durch ihren Marketing-Jargon sind sie immer noch unschlagbar. Man denke nur an die „harmonische Verbindung von Alt und Neu“, die immer ins Feld geführt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Christentum | Hinterlasse einen Kommentar

Heiligabend 1853

„Bergkristall“, 1853 bei Gustav Heckenast erschienen, ist eine der schönsten Erzählungen von Adalbert Stifter. Und weil bald Weihnachten ist, will ich hier jene Schilderung einer Bergweihnacht wiedergeben, mit der die Geschichte beginnt: Es hat sich fast in allen christlichen Ländern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Winterstern

Den Weihnachtsstern kennt jeder, auch wenn er erst spät zu einem Weihnachtssymbol geworden ist. Seit er dieses Jahr im ALDI als „Winterstern“ verkauft wird, hat sich an dieser Namensgebung eine Diskussion entzündet, auch weil (leider!) nicht zu leugnen ist, daß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Fernsehen und Presse, Islam, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Das Erzbistum Köln und die MondayMotivation

Das twitterte gestern das Erzbistum Köln: Man sollte doch denken, daß die katholische Kirche andere Sorgen hätte.

Veröffentlicht unter Christentum, Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Da lacht die Welt!

Wenn sie diesen Satz nämlich liest, den Björn Höcke in einem Zeitungsinterview zum Besten gegeben hat (hier nachzulesen): Mir liegt dieser Rechtsstaat am Herzen.

Veröffentlicht unter Christentum, Fernsehen und Presse, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Das palästinensische Bethlehem – alles immer hübsch korrekt auf katholisch.de

Eigentlich wollte ich auf dem Kalenderblatt von katholisch.de nur etwas über den heiligen Hieronymus erfahren, dessen heute in der Liturgie gedacht wird. Doch dann stolperte ich beim Lesen über einen merkwürdigen Satz. Hieronymus, stand da nämlich (hier nachzulesen), ließ sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Islam, Politik | Hinterlasse einen Kommentar