Archiv der Kategorie: Christentum

Kirchenglocken für Hitlers Krieg

Es ist ein wenig bekanntes Kapitel in der Geschichte der Nazizeit: um an kriegswichtige Metalle zu kommen, haben die NS-Behörden über 100.000 Kirchenglocken gestohlen und eingeschmolzen. Das ging nicht ohne Widerstand ab (hier nachzulesen): Am 12. Dezember 1941 schrieb Goebbels … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Sind wir Christen blauäugig und von einem „naiven Humanitarismus beseelt“?

Früher waren es vor allem linke Gruppen, die gegen die christlichen Kirchen gekämpft haben, mit den gängigen „Argumenten“: die Kirchen seien reaktionär, Fortschrittsfeinde, und sie vertrösteten die Menschen aufs Jenseits, statt das irdische Jammertal zu verändern. Opium fürs Volk! Solche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Die AfD, die göttliche Eingebung und das große Vorbild Donald Trump

Mit dem neuen US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, hat uns das Kleinkind im Weißen Haus ein feines Bürschchen ins Land geschickt: alles, was er sich hier an dreister Einmischung in die europäischen Angelegenheiten geleistet hat (und das in wenigen Tagen!), … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Fernsehen und Presse, Internet, Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Der Vatikan: „Endgültig! Endgültig! Endgültig!“

Der Vatikan hat ein anderes Verständnis von Zeit als die Menschen außerhalb seiner Mauern. Da kann es schon einmal Jahrhunderte dauern, bis ein Fehler beseitigt wird: Galileo Galilei (1564-1642) etwa wurde erst 350 Jahre nach seinem Tod rehabilitiert. Mit Zeit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum | Hinterlasse einen Kommentar

Wie bitte? Rassismus gegen Frauen?

Es war einmal vor langer Zeit, da hatten Wörter noch eindeutige, konkrete und fest definierte Bedeutungen. Nehmen wir das Wort „Rassismus“. Es meinte kurz und bündig eine bösartige Herabsetzung von Menschen, die einer anderen Rasse angehören. Meistens war der Rassismus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Die grüne Bewegung, Internet, Islam, Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Der Zeitgeist erobert jetzt auch die katholische Kirche

Von den Protestanten ist man nichts anderes gewöhnt: seit ihren bahnbrechenden „Denkschriften“ zur Ostpolitik vor einem halben Jahrhundert sind ihre politischen Aussagen immer einseitiger und blauäugiger, ihre Diskussionen über den christlichen Glauben dagegen immer dürftiger, seichter und substanzloser geworden. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Die grüne Bewegung, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Goethe über die evagelische Kirche

Diese Sätze habe ich in Goethes Autobiographie „Aus meinem Leben – Dichtung und Wahrheit“ entdeckt: Doch war der kirchliche Protestantismus, den man uns überlieferte, eigentlich nur eine Art von trockner Moral; an einen geistreichen Vortrag ward nicht gedacht, und die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Ein „Haus der Freude“ in Rom?

Jetzt hab ich aber schon einen Schreck bekommen: da eröffnet doch der Papst in Rom (hier nachzulesen) ein „Haus der Freude“! Diesem Papst ist ja alles zuzutrauen – aber ein Freudenhaus? Gottlob: es ist ein Haus für Menschen mit Behinderung, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Das Kreuz und die deutschen Bischöfe – eine Meinung aus Österreich

Der Nuntius des Vatikans in Österreich, Erzbischof Zurbriggen, sagte zur Reaktion der deutschen Bischöfe auf Söders Kreuzerlaß: Als Nuntius, als Vertreter des Heiligen Vaters, bin ich schon traurig und beschämt, dass, wenn in einem Nachbarland Kreuze errichtet werden, ausgerechnet Bischöfe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Wunder, ein Wunder! Alles, was links, grün, liberal und „humanistisch“ ist, entdeckt auf einmal seine Liebe zum Kreuz!

Seit Kaiser Konstantin im 4. Jahrhundert das Christentum zur Staatsreligion erhoben hat, diskutiert man (und zwar zurecht!) darüber, ob damit nicht der christliche Glaube zu seinem eigenen Nachteil vom Staat vereinnahmt und (wie man heute sagen würde) instrumentalisiert worden ist. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Fernsehen und Presse, Islam, Philosophie, Politik | Hinterlasse einen Kommentar