Archiv der Kategorie: Fernsehen und Presse

„Wie tickten die Nazis?“

In der Reihe ZDF-History lief vor einigen Tagen die Folge „Hitlers Helfer auf der Couch – Der Psychologe von Nürnberg“. Darin will der Sender folgende Frage klären: Wie tickten die Nazis? Eine solche Formulierung wäre bis vor ein, zwei Jahrzehnten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

Ja, was ist denn ein After-Baby? Und was ist ein Bauch-Update?

Über beides informiert jetzt die Qualitäts-Plattform vip.de: After-Baby-Bauch-Update von Jessica Paszka. Auf dieses Update haben offenbar viele sehnsüchtig gewartet. Freilich kommen da bei mir einige Fragen auf. Wer oder was ist Jessica Paszka? Der Text klärt mich auf: Jessica Paszka … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Internet | Schreib einen Kommentar

Brief an die Sprachpolizei – Betr.: Hermann Hesse

An dieZentralabteilung der Sprachpolizei– Literarische Altlasten –Berlin Betr.: Hesse, Hermann (1877-1962) Sehr geehrte Damen und Herren, unter Bezugnahme auf § 14 des Gesetzes zur Säuberung der deutschen Literatur (SdLG) möchte ich folgenden Text zur Anzeige bringen: Hesse, Hermann, Der Europäer, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Fernsehen und Presse, Internet, Politik, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

„Eine andere Blondine“

Manchmal stößt man selbst in einer so seriösen Zeitung wie der F.A.Z. auf ein Wort, das befremdet. So hat vor einigen Tagen Michaela Wiegel, die Frankreich-Korrespondentin, in einem Artikel über die französische Präsidentenwahl im nächsten Jahr (hier nachzulesen) folgendes geschrieben: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

Theo Sommer und die deutschen Fernsehgrößen

Auch dem heute 91jährigen Theo Sommer, der fast zwanzig Jahre lang Chefredakteur der ZEIT und danach einer ihrer Herausgeber war, ist jetzt der Kragen geplatzt. Als „alter weißer Mann, der sich schwarzärgert“, kommentiert er aus Anlaß der Abschaffung des Wortes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Politik, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

Ja, was hat denn Robin Williams mit dem Parteiprogramm der Grünen zu tun?

Es stimmt schon: auch das grüne Milieu, das gerade dabei ist, die Entstellung und Zerstörung der deutschen Sprache voranzutreiben, wird nicht ewig bestehen. Aber es ist ihm gelungen, viele Institutionen und Medien zu infiltrieren, die es besser wissen müßten – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Fernsehen und Presse, Philosophie, Sprache und Literatur | 1 Kommentar

Das „N-Wort“ gefährdet sogar die Verkehrssicherheit!

Ach, die Frau Baerbock! Fast könnte man Mitleid mit ihr bekommen. Jetzt hat sie auch noch in einer Diskussion beim Zentralrat der Juden in Deutschland das „N-Wort“ ausgesprochen! Dabei ist das eine Falschmeldung, der die meisten Zeitungen aufgesessen sind. Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Fernsehen und Presse, Politik, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

Unterverwerfung

Die Welt (hier nachzulesen) zitiert heute in ihrer Online-Ausgabe Marine Le Pen, die sich auf Charles de Gaulle beruft: Ich bin nicht mit allem einverstanden, aber ich teile seine außenpolitische Vision, seine Verweigerung der Unterordnung und Unterverwerfung. Wenn das nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Schreib einen Kommentar

„Baerbock bricht Urlaub ab“

Daß Annalena Baerbock – ganz, als wäre sie schon Kanzlerin – angesichts der Überschwemmungskatastrophe ihren Urlaub abbricht, war vielen Medien eine Schlagzeile wert. Der Hessische Rundfunk, dem die Welt gar nicht grün, nachhaltig und feministisch genug sein kann, meinte in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Fernsehen und Presse, Politik | Schreib einen Kommentar

„Wegen ihren Zukunftsplänen“

Auf bunte.de liest man in übergroßen Buchstaben diese Schlagzeile über den Schauspieler Sky du Mont: Anruf bei Ex-Frau Mirja – wegen ihren Zukunftsplänen! So ein Deutsch hätte man früher nicht einmal einem Volontär durchgehen lassen.

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Internet, Sprache und Literatur | 1 Kommentar