Eine höchstrichterlich genehmigte Provokation

So weit ist es also schon gekommen: daß auf dem Roßmarkt, mitten in Frankfurt, in einer Stadt also mit großer freiheitlicher Tradition, wie es sie in Deutschland sonst nirgendwo gibt, selbsternannte Prediger die Geschlechtertrennung bei einer „Demonstration“ durchsetzen, unter dem Schutz der Polizei und möglich gemacht durch unsere Gerichte.

Fiat iustitia, et pereat mundus.

Juristen sehen nie das große Ganze, sie sehen nur ihre Paragraphen. Das kann ein Vorteil sein und eine Stärke.

Manchmal ist es aber einfach nur dumm.

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.