Monatsarchive: Mai 2012

Merkel läßt im großen Stil Natur vernichten

Die neuen Stromautobahnen – etwa 3.800 km lang sollen sie werden – sind jetzt festgelegt. Allerdings steht nicht der Trassenverlauf fest, bekanntgegeben wurden nur die Anfangs- und Endpunkte der Leitungen (hier nachzulesen): Die quer durch Deutschland führenden Trassen sollen laut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Natur, Politik, Windkraftanlagen | Hinterlasse einen Kommentar

Stromautobahnen, explodierende Energiepreise und die Aushebelung der Demokratie

Die Entlassung von Norbert Röttgen, in ihrer brutalen Durchführung beispiellos für die Regierung Merkel, war ein Fanal. Sie war gleichzeitig das Eingeständnis, daß die Energiewende auf die gemütliche Art nicht durchzusetzen ist. Erst einmal mußte der Zauderer entfernt werden, von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Natur, Politik, Windkraftanlagen | Hinterlasse einen Kommentar

Madame Lagarde – die personifizierte Arroganz der Finanzwelt

Jeder schimpft auf Griechenland – die Griechen selbst übrigens am meisten, denn sie sind ja der Klientelwirtschaft, die sich unter den beiden großen Parteien Pasok und Nea Demokratia entwickelt hat, seit Jahrzehnten unmittelbar ausgesetzt, ohne daß sie das Geringste dagegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

„Sicherheitsmaßnahmen“ in Tibet

Zum ersten Mal haben sich auch in Lhasa zwei Mönche aus Protest gegen die chinesischen Unterdrücker angezündet (einer von ihnen überlebte schwer verletzt). Im Bericht der Süddeutschen Zeitung heißt es, daß die Behörden daraufhin ihre „Sicherheitsmaßnahmen“ verschärft hätten. Sicherheitsmaßnahmen? Man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Blütenpracht und Windkraftmonster – Eine Wanderung im Vogelsberg

Wie ja bereits erzählt, waren wir am Pfingstsamstag fast den ganzen Tag zum Wandern im Hohen Vogelsberg – und haben gottlob die Windräder, die inzwischen fast den ganzen Vogelsberg verschandeln, nur aus der Ferne gesehen. Das hat seine Gründe – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Windkraftanlagen | Hinterlasse einen Kommentar

„Tschuldigung“, sagt Mely Kiyak – und schimpft weiter

Die Kolumnistin der Frankfurter Rundschau und der Berliner Zeitung hat sich, wie man (unter anderem hier) liest, für ihren schlimmen Satz über Thilo Sarrazin entschuldigt – ein bißchen. Daß Sarrazins Gesicht teilweise gelähmt ist (es soll sich nicht um einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Besichtigung eines Mittelgebirges

Wir wollen heute eine große Tageswanderung über die Höhen des Vogelsberges machen – ich werde morgen darüber berichten. Das letzte Mal waren wir vor etwa drei Jahrzehnten da, als an die angeblich so naturfreundliche Windkraft noch nicht zu denken war. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur, Windkraftanlagen | Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt auch schlechte Tage

So einer ist heute. Die FDP – immer noch unter Rösler! – hat nach den Umfragen bundesweit die Fünf-Prozent-Hürde übersprungen.

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Verbietet alles, alles, alles!

Ich habe immer eine gewisse Skepsis, wenn sich Frauen mit Doppelnamen zu einem politischen Thema äußern – diesen Satz wollte ich gerade in mein Tagebuch schreiben, da merke ich, daß er diskriminierend klingt. Ich betone also: meine Skepsis gilt auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Was will Mely Kiyak eigentlich?

Ich bin, auch beruflich, gewohnt, mit Texten aller Art umzugehen, auch wenn sie besonders komplex, ja selbst wenn sie völlig abstrus sind. Hinter jedem Text steht ja ein Autor, ein denkender Mensch. Die Frankfurter Rundschau habe ich vor vielen Jahrzehnten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar