Monatsarchive: September 2011

Die dumme Wählermasse – oder: Ein (FDP-) Mann sieht rot

Der Frankfurter FDP-Kreisvorsitzende Dirk Pfeil hat der Frankfurter Neuen Presse ein aufschlußreiches Interview gegeben (hier nachzulesen). Hören wir einmal hinein: PFEIL: Es ist schlimm, dass die Mehrheit der Bevölkerung keine politische Bildung genossen hat. Die Masse ist meinungslos, sprachlos. Also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Connecting people? Firing people!

Es ist das Musterbeispiel eines moralisch verrotteten Kapitalismus, wie er heute – nicht nur in der Finanzwelt – immer mehr um sich greift. Diesmal geht es um Nokia. Vor drei Jahren hatte das florierende finnische Unternehmen sein Werk in Bochum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

The talented Mr. Putin

Eines der beeindruckendsten Talente des russischen Ministerpräsidenten ist es, überall im Land mit freiem Oberkörper aufzutauchen und den staunenden Landsleuten seine stählernen Muskeln zu zeigen. Wer selbst so talentiert ist, hat natürlich das Recht, auch von anderen Talent zu verlangen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Schwarzwald ade!

Den schönen Schwarzwald, die Schwäbische Alb – wir werden sie nicht mehr wiedererkennen. Sie werden schon bald verschandelt sein von Hunderten und Aberhunderten von Windrädern. Eine Entschuldigung gibt es dafür nicht – jeder, der in Baden-Württemberg Grün-Rot gewählt hat, hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Natur, Windkraftanlagen | Hinterlasse einen Kommentar

Teenies wollen unters Messer

Nein, diese Überschrift stammt nicht aus meiner Feder, sie ist das Ergebnis einer Patientenbefragung der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie. Danach wünscht sich jedes fünfte Mädchen zwischen neun und vierzehn Jahren (!) eine operative Verschönerung ihres Körpers. Das sind Kinder, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

England im Jahr 2011 nach Christi Geburt

Man kann fast dabei zusehen, wie ein Land nach dem anderen seine Kultur, seine Traditionen, seine Geschichte aus Angst vor dem Islam zugunsten einer gesichtslosen, seichten, kaum mehr greifbaren „Allgemeinkultur“ aufgibt. Das Vereinigte Königreich ist da ein besonders trauriges Beispiel. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Islam, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Die Ehe ist (un)auflöslich

Die katholische Kirche ist oft von einer geradezu quälenden Beharrlichkeit. Das ist nicht immer schlecht, aber bisweilen ist es wirklich ärgerlich. Die katholische Haltung zu ihren geschiedenen und wiederverheirateten Schäfchen können selbst brave Katholiken nicht mehr nachvollziehen. Ich auch nicht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Psychopathen an der Börse

Nach einer Studie der Universität St. Gallen verhielten sich Börsenmakler „noch egoistischer und risikobereiter als eine Gruppe von Psychopathen, die den gleichen Test absolvierte“. Schön, daß das jetzt auch wissenschaftlich belegt ist – aber gewußt, seien wir einmal ehrlich, haben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Ein merkwürdiger Papst-Artikel in der „Zeit“

Evelyn Finger, die in der Zeit das Ressort „Glauben und Zweifeln“ leitet, hat in ihrem Blatt einen merkwürdigen Artikel geschrieben (hier nachzulesen). Daß hier mehr gezweifelt als geglaubt wird, ist nicht das Problem, jeder kann bei uns gottlob glauben und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Die lateinische Sprache und die Generation Garrulitas

His temporibus garrulitas viget, in Germania quidem – aber wir wollen erst einmal deutsch beginnen. Wir leben in einer Zeit der Geschwätzigkeit – das beginnt an den Schulen, wo schon seit Jahrzehnten die mündliche Beteiligung alles, die wirkliche gedankliche Durchdringung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar