Die lateinische Sprache und die Generation Garrulitas

His temporibus garrulitas viget, in Germania quidem – aber wir wollen erst einmal deutsch beginnen.

Wir leben in einer Zeit der Geschwätzigkeit – das beginnt an den Schulen, wo schon seit Jahrzehnten die mündliche Beteiligung alles, die wirkliche gedankliche Durchdringung aber, die schriftliche Ausdrucksfähigkeit viel weniger bedeutet. Sich melden, einfach drauflosreden – das wird in einer Art schulischer Zuchtwahl belohnt. Natürlich gibt es Fächer, Lehrer, Schulen, sogar ganze Bundesländer, bei denen es anders ist, aber der Trend hat sich fast überall durchgesetzt. Wie unüblich es geworden ist, vor dem Reden und Schreiben erst einmal nachzudenken, kann man in jedem beliebigen Internetforum beobachten.

Es gibt freilich eine Sprache, in der man unmöglich auf diese Weise „drauflosschwätzen“ und blenden kann: das Lateinische. Wir haben es hier mit dem seltenen Fall zu tun, daß sich eine Sprache nicht nur von ihrer geistigen, sondern auch von ihrer formalen, syntaktischen Struktur her dagegen sperrt, als Medium dummer Geschwätzigkeit mißbraucht zu werden. Deshalb wird dieses Schulfach auch von Schülern, die zur garrulitas neigen, gern gemieden.

Das Lateinische zwingt zur geistigen Konzentration, zum knappen, konzisen Ausdruck (brevitas heißt das in der Sprache selbst). Das habe ich schon in der Schule als Wohltat empfunden, und heute geht es mir noch immer so.

Seit mehr als einem Jahrzehnt erlebt das Lateinische nun auch an den Schulen eine kleine, bescheidene Renaissance, weil nicht wenige Eltern der Arroganz der Naturwissenschaften etwas entgegensetzen möchten. Das ist mehr als erfreulich. Mittlerweile findet man auch im Internet immer mehr Foren, in denen lateinisch geschrieben wird. Stellvertretend für alle anderen möchte ich auf die Grex Latine Loquentium verweisen, ein buntes Forum, in dem es nur ein einziges Gesetz gibt: es darf nur lateinisch gesprochen werden. Die Themen sind völlig freigestellt, man kann also über alle Gegenstände von Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft diskutieren, über Selbstmordattentäter ebenso wie über Kochrezepte, ferne Länder oder lateinische Versmaße – oder Ihren letzten Urlaub. Nur lateinisch muß es halt sein. Wenn Sie sich erst einmal informieren wollen, finden Sie auf dieser Seite nähere Informationen.

Und keine Angst – Sie müssen nicht gleich etwas schreiben! Lesen Sie ruhig erst einmal, was die anderen so sagen. Es sind hier, wie überall im Leben, alle denkbaren Charaktere vertreten, stille und besonnene – aber auch hitzköpfige. Manchmal plätschert die Diskussion ruhig dahin, dann wieder gibt es (wie in allen anderen Foren auch) die flame wars, die hier freilich, gut lateinisch, rixae heißen.

Und vor allem: jeder freut sich über neue Besucher, egal wie gut sie lateinisch schreiben. Frischen Sie einfach Ihr altes Schullatein ein bißchen auf, und Sie werden sehen, wieviel Spaß das macht!

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.