Monatsarchive: Januar 2018

„Kunst dem Volke“? Zwei schöne Bemerkungen dazu von Arno Schmidt

Die Zitate stammen aus einem Gespräch, das Arno Schmidt 1953 mit dem jungen Martin Walser im Süddeutschen Rundfunk geführt hat. Walser hatte angedeutet, daß es „einer literarischen Vorbildung“ bedürfe, um Schmidts schwierige Texte zu verstehen. Arno Schmidt antwortete darauf so: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Ein neues literarisches Genre!

Man staunt immer wieder, was man alles im Germanistikstudium nicht gelernt hat. Zum Beispiel habe ich nie etwas von dem Genre gehört, dem die Autorin des Romans „Mit dir ins große Glück“ im Untertitel ihr Werk zugeordnet hat: Romantischer Ladykrimi.

Veröffentlicht unter Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Liebe Provinzler von der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin!

Denn nichts anderes seid ihr: ideologisch verkalkte Provinzler, „Hauptstädter“ ohne Kultur, ohne Sinn und Verstand – aber moralinsauer und mit jener dummen Arroganz ausgestattet, wie sie Ideologen jeder Couleur besitzen. Und feige dazu. Eugen Gomringer, der im oberfränkischen Rehau gerade … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Ein paar Bonmots von Christian Lander

Der in Toronto geborene Schriftsteller Christian Lander hat 2008 ein Buch mit dem Titel Stuff White People Like: A Definitive Guide to the Unique Taste of Millions veröffentlicht. Darin spießt er in kurzen, scharfsinnig und gewitzt formulierten Kapiteln Erscheinungen unserer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Das Zitat des Tages: Philip Roth über Donald Trump

Dieses Zitat des großen amerikanischen Schriftstellers Philip Roth über Donald Trump will ich meinen Lesern nicht vorenthalten: No one … could have imagined that the 21st-century catastrophe to befall the USA, the most debasing of disasters, would appear not, say, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

SCHÄMT EUCH! – Die Hexenjäger von #metoo & Co. müssen ihre Lynchjustiz sofort beenden!

Dieter Wedel hat den pausenlosen Shitstorm der „User“ und „Blogger“ nicht mehr ertragen. Er ist als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele zurückgetreten und liegt nach einer Herzattacke im Krankenhaus. Das wird die User, die ihn seit Wochen beschimpfen und in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Internet, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Na sowas – Jesus starb gar nicht am Kreuz!

Wer einmal auf einer Buchmesse war, egal ob in Frankfurt oder Leipzig, weiß, daß es dort nicht nur die großen und kleinen seriösen Verlage gibt, sondern auch manches Merkwürdige und Skurrile. So war es etwa in den 60er und 70er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Islam | Hinterlasse einen Kommentar

Ein genderspottender Satz

Das „Netz“ ist mal wieder empört. Da hat doch Jasper von Altenbockum, den Zustand der heutigen SPD betreffend, in der F.A.Z. folgenden Satz geschrieben: Der einzige Mann in der SPD-Führung scheint Andrea Nahles zu sein. Ein Shitstorm der Userinnen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

„Teufelsmoor“ – ein einziger Schmarrn!

Das war wirklich schade um die Zeit, dabei hätte man bei der Einordnung des Films als „Mysterythriller“ schon hellhörig werden müssen. Aber so geht es einem ja oft: der Film fängt schlecht oder mittelmäßig an, aber gutmütig, wie man ist, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse | Hinterlasse einen Kommentar

Warum sind eigentlich so viele Tierschützer Menschenfeinde?

Das sind sie nämlich fast durchweg: Misanthropen, die den Menschen sozusagen für die Pest der Erde halten. Alles Schlimme unter der Sonne kommt vom Menschen und aller Trost vom Tier. Das läßt sich unter dem schönen Spruch zusammenfassen, der auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur, Philosophie, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar