Monatsarchive: April 2020

Seuchen und Revolutionen

Im zweiten Akt seines Dramas Dantons Tod (1835) läßt Georg Büchner den Anhänger Robespierres, Louis Antoine de Saint-Just, so zu Wort kommen: Es scheint in dieser Versammlung einige empfindliche Ohren zu geben, die das Wort ›Blut‹ nicht wohl vertragen können. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Wie die Seuche durch ein Machtwort zum Verschwinden gebracht werden kann

Höre, Merkel! Und lies diese Anekdote, die du in Börnes Briefen aus Paris, und zwar im Brief vom 2. Februar 1832, findest: Im Jahre 1070 brach in Peking eine Krankheit aus, deren Wirkung sich an den Haaren derjenigen zeigte, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Von Österreich lernen!

Da gilt nämlich ab Mitte Mai eine sehr vernünftige Regelung: Gastronomische Betriebe dürfen vom 15. Mai an öffnen, aber unter Einschränkungen. Es sollen nur bis zu vier Personen – plus eine nicht begrenzte Zahl von Kindern – an einem Tisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Es war der Marderhund und nicht die Lerche

Also doch nicht die Fledermaus, und das Gürteltier auch nicht. Und erst recht nicht das berüchtigte Labor in Wuhan. Nein, der Marderhund ist schuld an der Pandemie – oder genauer: die Chinesen, die den Marderhund fangen und züchten. Damit überrascht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Wirrtschaft

Von Sprachbeherrschung und feiner Diskussionskultur zeugt der folgende Kommentar eines Users zur gestrigen Talkshow mit Armin Laschet und Christian Lindner: Man, den Lindner braucht doch nun wirklich keiner mehr zum regieren zu feige, aber große Lippe riskieren und mit Pathos … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Klimawandelleugner*innen

Tina Mieritz, die NABU-Referentin für Energiepolitik und Klimaschutz, bekräftigt, was eh schon jeder weiß (hier nachzulesen): Beim NABU sind wir Fridays for Future-Fans. Daß die Führung des Verbands immer einseitiger die Positionen von Aktivisten vertritt (neben Fridays for Future etwa … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Öffnet die Biergärten!

So langsam kommt bei den Lockerungen in der Coronakrise doch reichlich Unlogik ins Spiel. Die Maskenpflicht in Supermärkten, wo nach meinen Erfahrungen schon jetzt der nötige Abstand fast überall eingehalten wird, bringt keinerlei zusätzliche Sicherheit – im Gegenteil: er ist, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Maskenpflicht?

Wenn ich, zum Beispiel beim Einkaufen, den Abstand von zwei Metern bequem einhalten kann, dann bin ich nach allem, was die Virologen wissen, vor dem Coronavirus sicher. Das hat zum Beispiel bei unserem Aldi ganz wunderbar geklappt, die Kunden haben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Cis-Frauen, Femen und Geschlechtsverräter

Merkwürdige Subkulturen gibt es. Sie sind mitten unter uns – aber doch irgendwie in einem parallelen Universum. Nehmen wir einmal diese Anfrage eines Internetnutzers in einem Trans-Gender-Forum: Ich wurde auf einer Dating-Seite von einer selbsternannten terf (trans-exclusive radical feminist) angesprochen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

StudentenIn

Aus dem Stellenangebot einer deutschen Universität auf Facebook: Wir suchen eine*n StudentenIn mit Erfahrungen in #Wordpress! „Eine*n StudentenIn“! Gehöre ich wirklich schon zu einer Minderheit in diesem Land, wenn ich beim Lesen eines solchen Satzes wütend werde? Wenn ich wissen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar