Monatsarchive: Januar 2020

Ein Wunder

Eine der üblichen Tatarenmeldungen liest man heute auf derwesten.de: Mann kaufte Uhr im Jahr 1974 für 315 Euro – atemberaubend, was sie heute wert ist. Aber das eigentlich Atemberaubende ist, daß der Mann die Uhr damals in einer Währung bezahlte, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Draghisch

Daß Mario Draghi 2011 – mit ausdrücklicher Unterstützung der deutschen Regierung! – Präsident der Europäischen Zentralbank wurde, war einer von mehreren schwerwiegenden Fehlern der Kanzlerin. Daß er ausgerechnet von Deutschland, dessen Sparer er um Milliarden Euro gebracht hat, besonders liebevoll … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

„Klimahysterie“ ist kein Unwort!

Nein, Klimahysterie ist keineswegs ein „Unwort“, sondern eine präzise Beschreibung der Endzeitstimmung, die in der Klimadiskussion hierzulande herrscht (und geschürt wird). Darf’s ein Beispiel sein? Bitte sehr. Luisa Neubauer, die zur Zeit von einer Talkshow zur anderen gereicht wird, sagte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Philosophie, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Die armen Kinder von Erfurt

In den USA ist die fürsorgliche Zensur des gesamten Alltags schon weit fortgeschritten, da wird von den Kindern alles ferngehalten, was die (vermeintlich) zarten, verletzlichen Seelen verstören könnte. Bücher werden zensiert oder aus den Schulbibliotheken entfernt, wenn sie irgendetwas enthalten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Sprachlos sprechen

In einer Reportage über den sechsfachen Mord in Rot am See und die Nachbarn der betroffenen Familie heißt es in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung: Sie geben bereitwillig Auskunft, auch, weil sie dieses Verbrechen so sprachlos macht. Wie geht das? Rätsel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Spannende Geschichten am Holocaust-Gedenktag

Den Sender Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) kennt man hier in Hessen kaum, aber beim Zappen durch unsere Kabelkanäle – ein Unternehmen übrigens, bei dem einem die letzten Illusionen über das Wesen des Menschen zuverlässig genommen werden! – bin ich gestern zufällig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Die narzißtische Persönlichkeitsstörung – oder: Woher kenne ich die schnell nochmal?

Ein Mensch, der an einer „narzißtischen Persönlichkeitsstörung“ leidet, ist ein Kranker. Seine Krankheit wird sowohl von der Weltgesundheitsorganisation (ICD-10) als auch von der American Psychiatric Association (DSM-5) zu den Persönlichkeitsstörungen gezählt. Die WHO rechnet die Störung zu den „sonstigen spezifischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Klick, klick oder: Auf das Notizbuch kommt es an!

In einer ganzseitigen Anzeige, die von Selbstbeweihräucherung nur so trieft, will uns Amazon in der heutigen F.A.Z. weismachen, was jungen Menschen bei einer Bewerbung wirklich hilft: Die Bewerbung für den Job war ein Volltreffer. Schon in drei Tagen ist das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Johannes der Täufer und ein frommer Impuls

So ganz habe ich das immer noch nicht verstanden: was ist eigentlich ein „Impuls“? Wenn von einem Menschen oder einem Ereignis „Impulse“ ausgehen, dann bedeutet das nach meinem Sprachverständnis, daß Denkanstöße gegeben werden. Vor allem in den letzten Jahren hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Der University-Präsident

Ja, so steht es heute wirklich schwarz auf weiß im Lokalteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Auf dem Bild, das einen Bericht über den Jahresempfang der Industrie- und Handelskammer Frankfurt ziert, sei Frank Dievernich, der Frankfurt-University-Präsident, zu sehen, liest man da. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar