Monatsarchive: September 2018

PETA – nix für mich

Ich weiß, ehrlich gesagt, nicht, woher PETA seinen guten Ruf hat. Mir scheint, daß hier eine kleine, radikale Minderheit fast schon sektenhafte Züge angenommen hat. Nur zwei kleine Beispiele. PETA unterstützt auf seiner Internetseite ausdrücklich die „vegane Ernährung“ von Hunden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Natur, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Neues vom Homo hystericus

Schon vor einiger Zeit habe ich an dieser Stelle über den Homo hystericus berichtet, eine neuentdeckte Säugetierart, die vor allem in Deutschland ihr Unwesen treibt. Die Hoffnung, daß man ihre Ausbreitung eindämmen könne, war leider vergebens, im Gegenteil: ihre Zahl … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Natur, Philosophie, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

„Undeutsche Schweinepresse“ und andere Worte eines gewissen David Köckert

Wer immer noch glaubt, daß in Chemnitz und Köthen „besorgte Bürger“ demonstriert haben, sollte sich den Auftritt des wegen Volksverhetzung vorbestraften David Köckert in Köthen auf Youtube (z.B. hier) ansehen. Man kann eine vollständige Abschrift der Rede auch hier nachlesen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Das Zitat des Tages – Über die Abschaffung des Schönen in der Kunst

Es stammt diesmal von Oscar Wilde. Der irische Schriftsteller hat mit diesem Satz 1891 das Vorwort zu seinem Roman The Picture of Dorian Gray eingeleitet: The artist is the creator of beautiful things. Wie bitte? Was ist denn das für ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Hier spricht der User

Diese freundliche Aufforderung habe ich heute in den Kommentaren zu einem ZEIT-Artikel gefunden: Während den Anfängen! Hoffen wir, daß da nur die automatische Korrektur am Werke war.

Veröffentlicht unter Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Dem Latein mächtig

Ein Internetnutzer möchte wissen, wie man den folgenden Satz ins Lateinische übersetzen könnte: Nichts in der Welt wird so gefürchtet wie der Einfluß von Männern, die geistig unabhängig sind. Er möchte ihn sich partout lateinisch auf den Handrücken tätowieren lassen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Eßt nicht bei Juden! – Wird Chemnitz die neue Stadt der Bewegung?

Erst jetzt kommt ans Tageslicht, daß am 27. August der braune Mob in Chemnitz auch das jüdische Restaurant „Schalom“ überfallen hat (hier nachzulesen): Die vermummten, in Schwarz gekleideten Täter riefen „Hau ab aus Deutschland, du Judensau“ und bewarfen das Lokal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Das Zitat des Tages

Es stammt diesmal vom sächsischen Ministerpräsidenten Kretschmer: Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd, und es gab keine Pogrome in dieser Stadt. Da kann er ja Gauland & Consorten die Hand reichen, die in Chemnitz auch nur „besorgte Bürger“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Bitte konjugieren: ich gröle, du grölst, er, sie, es grölt … Obszöne Bilder aus Chemnitz

Eigentlich muß man die Jagdszenen in Chemnitz und den Marsch der wiedervereinigten Rechten (eine Wiedervereinigung der gefährlichsten Art!) nicht mehr kommentieren. Es ist schon alles gesagt. Ich habe jedenfalls lange nichts mehr so Widerwärtiges gesehen wie diese AfD-„Elite“, die mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Enid Blyton – ein Ausbund von Rassismus und Sexismus?

Gut, daß wir das damals noch nicht gewußt haben. Als unsere Kinder noch klein waren, haben wir ihnen nämlich viele Romane von Enid Blyton vorgelesen, und sie waren begeistert, vor allem von den Abenteuer- und den Fünf-Freunde-Büchern. Und wir dachten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar