„Undeutsche Schweinepresse“ und andere Worte eines gewissen David Köckert

Wer immer noch glaubt, daß in Chemnitz und Köthen „besorgte Bürger“ demonstriert haben, sollte sich den Auftritt des wegen Volksverhetzung vorbestraften David Köckert in Köthen auf Youtube (z.B. hier) ansehen. Man kann eine vollständige Abschrift der Rede auch hier nachlesen.

Köckert reiht in unverkennbar Hitlerscher Rhetorik eine Volksverhetzung und eine Beleidigung an die andere und erhält dafür die grölende Zustimmung der schlichten Volksgenossen, die um ihn herumstehen. Ich weiß nicht, wieviele Tatbestände des Strafgesetzbuches während dieser Rede erfüllt worden sind, an einer Hand sind sie jedenfalls nicht aufzuzählen.

Und die Polizei? Sie hört gelangweilt zu und greift nicht ein. Keine Festnahme, kein Wasserwerfer, nichts. Nicht einmal die Personalien des Mannes werden aufgenommen, als er die Polizisten, die zu seinem Schutz dastehen, als „charakterlose Söldner“ beschimpft. Offenbar hat erst die Nachrichtenseite Buzzfeed seinen Namen in Erfahrung gebracht.

So langsam fügt sich da ein Bild ans andere, und man kann sich nur wundern, wie großmütig die Polizei mit einem vorbestraften Volksverhetzer umgeht. Der Verdacht, daß in den neuen Bundesländern so mancher Polizist eine klammheimliche Freude über die Rechtsextremisten empfindet, ist jedenfalls durch Köthen nicht ausgeräumt worden.

Im Gegenteil.

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen und Presse, Politik, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.