Archiv der Kategorie: Fernsehen und Presse

Die christliche Leere

In einem Kommentar in der Online-Ausgabe der ZEIT schriebt ein „User“ zur Entscheidung der EKD, die AfD nicht zum Kirchentag 2019 einzuladen: Im Sinne der christlichen Leere, insbesondere der Bergpredigt, ist das Verhalten des Kirchentags jedenfalls nicht. Damit macht sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Fernsehen und Presse, Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Ist dem Genitiv sein Tod schon angebrochen?

Mark Weidenfeller ist Redakteur beim Hessischen Rundfunk. Auf der HR-Seite heißt es über ihn: Redakteur bei hessenschau.de. Seit 2014 beim Hessischen Rundfunk in der trimedialen Sportredaktion. Zudem bei T-Online.de für den FC Bayern, die DFB-Elf und den Blog von Lewis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Antibiotika Resistenter Keim!

Diesen Satz liest man in der Freitag-Ausgabe der Mitteldeutschen Zeitung: Antibiotika Resistenter Keim ist tödlichste Kramkheit der Welt. Aber die schlimmste „Kramkheit“ der Welt ist wohl eher, daß sich heute vor allem in den Online-Ausgaben vieler Zeitungen jeder schludrige Schreiber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Ernie und Bert – endlich schwul!

Ernie und Bert sind also schwul. Mancher hat es insgeheim geahnt, jetzt ist es offiziell. Einer der Autoren der „Sesamstraße“, Mark Saltzman, hat sich und die beiden jetzt geoutet. Er wisse nicht, sagt er (hier nachzulesen), wie man Ernie und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Internet, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Stell dir vor, es gibt einen Shitstorm – und keinen interessiert’s!

Es ist mehr als ärgerlich, daß selbst seriöse Journalisten in Presse, Funk und Fernsehen immer öfter irgendwelche „User“ im Internet zitieren oder in ihre Artikel einflechten, daß ein Ereignis „einen Shitstorm im Netz“ hervorgerufen habe. „Die wütenden Reaktionen der Zuschauer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

„Undeutsche Schweinepresse“ und andere Worte eines gewissen David Köckert

Wer immer noch glaubt, daß in Chemnitz und Köthen „besorgte Bürger“ demonstriert haben, sollte sich den Auftritt des wegen Volksverhetzung vorbestraften David Köckert in Köthen auf Youtube (z.B. hier) ansehen. Man kann eine vollständige Abschrift der Rede auch hier nachlesen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Das Zitat des Tages

Es stammt diesmal vom sächsischen Ministerpräsidenten Kretschmer: Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd, und es gab keine Pogrome in dieser Stadt. Da kann er ja Gauland & Consorten die Hand reichen, die in Chemnitz auch nur „besorgte Bürger“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Kubicki verharmlost die Chemnitzer Zustände

Nach Söder und Seehofer, die mit kläglichem Erfolg die AfD rechts überholen wollten, nun auch Kubicki (im Originalton): Die Wurzeln für die Ausschreitungen liegen im ‚Wir-schaffen-das‘ von Kanzlerin Angela Merkel. Es sei nicht gelungen, „die Menschen im Osten zu integrieren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Über die sächsische Polizei

Die kommunistische Herrschaft hat in allen Ländern politische und moralische Verwüstungen hinterlassen, auch in der früheren DDR. Wer geglaubt hat, daß es mit dem „Negerklatschen“ nach der Wende und dem versuchten Autodafé an den Vietnamesen in Rostock-Lichtenhagen sein Bewenden hatte, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Frankfurter Allgemeine: Italien „gedenkt Opfern“

Diese Schlagzeile habe ich heute zu meinem Entsetzen in der Online-Ausgabe der F.A.Z. gelesen: Italien gedenkt Opfern mit Staatsakt. Das Verb „gedenken“ verlangt im Hochdeutschen zwingend den Genitiv – oder täusche ich mich da? Es müßte also auf jeden Fall … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | 1 Kommentar