Archiv der Kategorie: Sprache und Literatur

Neuer Orgasmus-Trend!

Wir leben in einer merkwürdigen Welt. Wie hätte es sonst in der Online-Ausgabe der Hamburger Morgenpost (hier nachzulesen) zu einer solchen Schlagzeile kommen können: Ärzte warnen Neuer Orgasmus-Trend nennt sich Peegasm und ist gefährlich. Ein neuer Orgasmus-Trend also, fett gedruckt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Internet, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Der Rotten – einer der großen Flüsse Europas

Jetzt sagen Sie nur, Sie kennen den Rotten nicht! Tout le monde ist doch schon an seinen Ufern gefahren, jeder Deutsche jedenfalls, der mit dem Auto nach Südfrankreich oder Spanien aufgebrochen ist. Man kommt erst in den Großraum Lyon, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Gandhi und die Schreibschrift

In Mahatma Gandhis Autobiographie The Story of My Experiments with Truth, das 1940 in englischer Sprache erschienen ist, habe ich folgenden Absatz gefunden: I do not know whence I got the notion that good handwriting was not a necessary part of … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitnah

In Meuselwitz im Altenburger Land ist ein Känguruh entlaufen, in Sachsen hat man es wiedereingefangen. In der Tagesschau-App heißt es zum Känguruh: Es sei wohlauf und solle zeitnah in sein Zuhause zurückkehren, twitterte die Polizei mit einem Lächel-Smiley. „Zeitnah“, liebe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

My Tirol

Auf der „Zeil“, der großen Frankfurter Einkaufsstraße, gibt es seit 2009 ein modernes Einkaufszentrum, dem die Investoren den grauenhaften Namen „My Zeil“ gegeben haben. Schlimmer, dachte ich damals, kann es sprachlich nicht mehr kommen. Überhaupt hatte ich den Eindruck, daß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

„Müssen wir heute überhaupt noch richtig schreiben können?“

Das fragt allen Ernstes tag24, die Online-Ausgabe der sächsischen Morgenpost, einer sog. Boulevardzeitung. Warum also überhaupt noch richtig schreiben? Man kann doch auch als strunzdummer Analphabet ohne alle kulturellen Techniken ein glückliches Leben führen, nicht wahr? Das stimmt sogar. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Das Zitat des Tages – natürlich von Donald Trump

Dagegen war der Limburger Bischof Tebartz-van Elst ein Waisenknabe: der amerikanische Präsident hat Boeing den Auftrag für zwei neue Präsidentenmaschinen („Air Force One“) im Wert von 3,9 Milliarden Dollar erteilt. Trump ist begeistert: Air Force One wird unglaublich werden. Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Ick gedenke dir!

So liest man es heute bei ntv: „Mein Herz bricht immer wieder“ – Fiona Erdmann gedenkt verstorbenem Mann. Auch das in einer dicken, fetten Überschrift – was sich im Text selbst so alles an Fehlern häuft, beachte ich in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Dauernd dieses Trump, Putin u. Orban Bushing!

So spricht die neue Rechte – einer von tausend und mehr Kommentaren, die AfD-Anhänger in Online-Zeitungen und Foren hinterlassen (in diesem Fall aus dem Focus, der offenbar eine große Freude an solchen Kommentaren hat): Ständig dieses Trump, Putin u. Orban … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Schlechtes Deutsch auch in der Badischen Zeitung

Das konnte man gestern in der Online-Ausgabe der Badischen Zeitung fettgedruckt lesen: Wissenschaftler sind alarmiert: Doppelt so viele Zecken als im vergangenen Jahr. Vielleicht sollte Claudia Füßler, bevor sie eine solche Überschrift formuliert, einmal eine Grammatik oder eines der gängigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar