Archiv der Kategorie: Sprache und Literatur

Ist dem Genitiv sein Tod schon angebrochen?

Mark Weidenfeller ist Redakteur beim Hessischen Rundfunk. Auf der HR-Seite heißt es über ihn: Redakteur bei hessenschau.de. Seit 2014 beim Hessischen Rundfunk in der trimedialen Sportredaktion. Zudem bei T-Online.de für den FC Bayern, die DFB-Elf und den Blog von Lewis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Antibiotika Resistenter Keim!

Diesen Satz liest man in der Freitag-Ausgabe der Mitteldeutschen Zeitung: Antibiotika Resistenter Keim ist tödlichste Kramkheit der Welt. Aber die schlimmste „Kramkheit“ der Welt ist wohl eher, daß sich heute vor allem in den Online-Ausgaben vieler Zeitungen jeder schludrige Schreiber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Stell dir vor, es gibt einen Shitstorm – und keinen interessiert’s!

Es ist mehr als ärgerlich, daß selbst seriöse Journalisten in Presse, Funk und Fernsehen immer öfter irgendwelche „User“ im Internet zitieren oder in ihre Artikel einflechten, daß ein Ereignis „einen Shitstorm im Netz“ hervorgerufen habe. „Die wütenden Reaktionen der Zuschauer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Das Zitat des Tages – Über die Abschaffung des Schönen in der Kunst

Es stammt diesmal von Oscar Wilde. Der irische Schriftsteller hat mit diesem Satz 1891 das Vorwort zu seinem Roman The Picture of Dorian Gray eingeleitet: The artist is the creator of beautiful things. Wie bitte? Was ist denn das für ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Hier spricht der User

Diese freundliche Aufforderung habe ich heute in den Kommentaren zu einem ZEIT-Artikel gefunden: Während den Anfängen! Hoffen wir, daß da nur die automatische Korrektur am Werke war.

Veröffentlicht unter Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Dem Latein mächtig

Ein Internetnutzer möchte wissen, wie man den folgenden Satz ins Lateinische übersetzen könnte: Nichts in der Welt wird so gefürchtet wie der Einfluß von Männern, die geistig unabhängig sind. Er möchte ihn sich partout lateinisch auf den Handrücken tätowieren lassen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Bitte konjugieren: ich gröle, du grölst, er, sie, es grölt … Obszöne Bilder aus Chemnitz

Eigentlich muß man die Jagdszenen in Chemnitz und den Marsch der wiedervereinigten Rechten (eine Wiedervereinigung der gefährlichsten Art!) nicht mehr kommentieren. Es ist schon alles gesagt. Ich habe jedenfalls lange nichts mehr so Widerwärtiges gesehen wie diese AfD-„Elite“, die mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Enid Blyton – ein Ausbund von Rassismus und Sexismus?

Gut, daß wir das damals noch nicht gewußt haben. Als unsere Kinder noch klein waren, haben wir ihnen nämlich viele Romane von Enid Blyton vorgelesen, und sie waren begeistert, vor allem von den Abenteuer- und den Fünf-Freunde-Büchern. Und wir dachten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

„Nur noch AfD!“

Stephan Protschka, Bundestagsabgeordneter der AfD, hat offenbar wie viele andere aus dem rechten Milieu rechtswidrig einen Haftbefehl veröffentlicht (hier nachzulesen). Dazu schreibt er auf Twitter: Ein straffälliger, geduldeter Iraker also mal wieder! Der Staat hat wieder auf ganzer Linie versagt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Kubicki verharmlost die Chemnitzer Zustände

Nach Söder und Seehofer, die mit kläglichem Erfolg die AfD rechts überholen wollten, nun auch Kubicki (im Originalton): Die Wurzeln für die Ausschreitungen liegen im ‚Wir-schaffen-das‘ von Kanzlerin Angela Merkel. Es sei nicht gelungen, „die Menschen im Osten zu integrieren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar