Archiv des Autors: Lupulus

Schlechtschreibung auf tagesschau.de

So einen Satz findet man im Jahre des Herrn 2018 auf der Internetseite der Tagesschau (hier nachzulesen): Die Region des Ionischen Meeres ist Erdbeben gefährdet. Daß eine so absurde Getrenntschreibung auf den Seiten einer Nachrichtensendung möglich ist, die einmal für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Schöne arme Wörter (5): „liberal“

Wer liberal ist, macht sich unbeliebt – zumindest in den extremistischen Lagern jeder Couleur. Die aus dem Marxismus gespeiste Linke nennt ihn dann, um ihr Mißfallen auszudrücken, „wirtschaftsliberal“ oder „neoliberal“, für geistig schlichtere Genossen ist er in der ihnen eigenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Schöne arme Wörter (4): „bunt“

Und schon wieder so ein Wort, das zwischen die Fronten der politischen Ideologien geraten ist: „bunt“. Aber bleiben wir erst einmal bei der Sprachwissenschaft. Im Althochdeutschen, also der Sprachstufe etwa zur Zeit Karls des Großen, ist das Wort, wenn man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grüne Bewegung, Fernsehen und Presse, Politik, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Arme Meiolaniiden!

Die Meiolaniiden waren die letzten Nachfahren einer altertümlichen Familie von Schildkröten. In Australien haben sie überlebt – bis die ersten Aborigines den Kontinent „entdeckten“. Das war vor ungefähr 45.000 Jahren. Die Schildkröten hatten damals eine gewaltige Körpergröße erreicht – “ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Humanes Ungarn

Im christlich-abendländischen Ungarn tritt heute ein neues Gesetz in Kraft, das Obdachlosen den Aufenthalt im Freien praktisch verbietet. Bei Zuwiderhandlung drohen Gefängnisstrafen. Alles natürlich nur zum Besten der Obdachlosen, damit sie sich in die Obhut der staatlichen Heime begeben. In … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Meine leib Speise!

Über eine georgische Spezialität, die chinkali, schreibt jemand im Internet: Habe sie mal in Georgien gegessen und seid dem sind sie meine leib Speise! Das hat übrigens ein Mensch mit deutschem Vor- und Nachnamen geschrieben.

Veröffentlicht unter Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Das Zitat des Tages – wieder einmal von Donald Trump

Und das sagte er gestern in einem CBS-Interview: Die Europäische Union wurde gebildet, um uns beim Handel auszunutzen. Und das ist, was sie getan haben. Niemand behandelt uns viel schlechter als die Europäische Union. Wir leben – wie man auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Schöne arme Wörter (3): „Gutmensch“

Schon wieder so ein Wort, das in den Sog der Extremisten geraten ist. Oder war es da von Anfang an? Aber wie ist es zu seiner negativen Bedeutung gekommen? Und warum fühlt man sich beleidigt, nur weil man als „guter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Aus dem Lande des Sultans

Wie man heute in der F.A.Z. lesen kann, ist der Etat für die Gefängnisse in der Türkei zur Zeit zehmal größer als der für die Bildung. Das ist mehr als verständlich. Kluge Untertanen stören nur. Für seinen tausendzimmrigen Palast (genaugenommen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Islam, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Zwei Fragen zum absurden Dieselfahrverbot

Erstens: Wie kann es sein, daß die Prozeßhansel von der „Deutschen Umwelthilfe“ ihre Prozesse gewinnen und damit die Industrie eines ganzen Landes gefährden, obwohl sie sich laut Wikipedia seit 20 Jahren mit jährlich 50.000 bis 70.000 € von Toyota (also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur, Politik, Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar