Monatsarchive: Januar 2018

Ein Fundstück über die „Thorheit“

Es stammt aus dem dritten Buch der Essais von Michel de Montaigne (1533-92): Die Thorheit ist eine böse Eigenschaft: allein, sie nicht vertragen können, sich darüber erzürnen und grämen, dieß ist eine andere Schwachheit, die nicht weniger beschwerlich, als die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Cathérine Deneuve, #metoo und die unerträgliche Hysterie in den Asozialen Netzwerken

Die Empörung über wirkliche sexuelle Belästigungen (wie in der Kölner Silvesternacht) und wirkliche Vergewaltigungen ist nicht nur berechtigt, sie wird von jedem normalen Menschen geteilt. Sie sind eine Sache für den Staatsanwalt, und wo die Gesetze nicht ausreichen, müssen die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Politik, Sonstiges, Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Eine äußerst intelligente Buchkritik bei Amazon – Gratulation!

Wir verschweigen das besprochene Buch und den Namen des Rezensenten, aber die Kritik selbst ist so schön, daß wir sie unseren Lesern nicht vorenthalten wollen: alles perfekt genau wie vorgestellt produkt passt lieferzeit passt details passen alles gut alles perfekt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Internet, Sprache und Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Die primitive Strategie von Gauland, Storch & Co. – und alle fallen darauf herein!

Das geistige und politische Potential dieses Haufens, der sich AfD nennt (und der mit der guten alten Lucke-AfD nun wirklich gar nichts mehr zu tun hat!), ist eher bescheiden. Eine einzige Taktik beherrscht diese „Partei“ aber perfekt: provozieren und dann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen und Presse, Internet, Politik | Hinterlasse einen Kommentar