Ein Fundstück über die „Thorheit“

Es stammt aus dem dritten Buch der Essais von Michel de Montaigne (1533-92):

Die Thorheit ist eine böse Eigenschaft: allein, sie nicht vertragen können, sich darüber erzürnen und grämen, dieß ist eine andere Schwachheit, die nicht weniger beschwerlich, als die Thorheit, ist.

Dieser Beitrag wurde unter Philosophie, Sprache und Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.