Mehdorn und der Problem-BER

Ach, jetzt wird alles, alles gut! Mehdorn wird’s richten. Denn jeder weiß, wie kompetent Mehdorn ist.

Hören wir einmal, was der ebenfalls hochkompetente Verkehrsminister Ramsauer über ihn sagt: Mehdorn habe „hervorragende Managementfähigkeiten sowie ein Höchstmaß an wirtschaftlicher und technischer Kompetenz“.

Hätten Sie’s gedacht? Natürlich nicht.

Wir normalen Menschen haben nicht den großen geistigen Horizont, den ein Bundesverkehrsminister hat. Wir normalen Menschen halten Mehdorn, weil wir nicht den rechten Durchblick haben, für einen der größten Versager in der Riege der heutigen Manager, denen es an Versagen und oft sogar an krimineller Energie nicht mangelt. Wir halten ihn für den Manager, der die Deutsche Bahn, die einmal ein Vorbild an Perfektion und Pünktlichkeit war, zum Gespött der ganzen Welt gemacht hat. Wir halten ihn für den Manager, der mit seiner hemdsärmeligen Großmannssucht (Börsengang!) erst die Bahn im öffentlichen Ansehen fast ruiniert hat und dann auch als Chef von Air Berlin schon nach zwei Jahren abgelöst wurde.

Wie gesagt: so urteilen die inkompetenten Normalbürger. Für Ramsauer – das soll hier noch einmal zitiert sein – hat Mehdorn „hervorragende Managementfähigkeiten sowie ein Höchstmaß an wirtschaftlicher und technischer Kompetenz“.

Tu, felix Berolina, nunc habes Mehdornum. Viel Glück mit ihm!

Dieser Beitrag wurde unter Politik, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.