Robert Habeck – vielleicht doch besser „Hühner, Schweine, Kühe melken“?

Nach dem, was Habeck gestern bei Maischberger an wirtschaftspolitischem Sachverstand gezeigt hat, ist man fassungslos. Über die vielen kleinen Bäcker, Blumenhändler usw., die angesichts der Energiekosten um ihre Existenz bangen, sagte er:

Dann sind die nicht insolvent automatisch, aber sie hören vielleicht auf zu verkaufen.

Und auf die Frage, ob er mit einer Insolvenzwelle unter ihnen rechne:

Nein, das tue ich nicht. Ich kann mir vorstellen, dass bestimmte Branchen einfach erstmal aufhören zu produzieren.

Na, dann is ja gut.

PS: Vielleicht hätte Habeck ja wirklich in die Abteilung „Kühe melken“ gehört. Aber da sitzt ja schon der Cem Özdemir, von dem man freilich kaum mehr etwas hört – und wenn, dann nur enttäuschend Ideologisches.

Dieser Beitrag wurde unter Die grüne Bewegung, Fernsehen und Presse, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.