„Rettet die deutsche Sprache vor dem Duden!“

Der Sprachfeminismus, der die Verstümmelung der deutschen Sprache zu seinem ideologischen Ziel erklärt hat, ist dank seiner guten Vernetzung und dank der massiven politischen Unterstützung durch das linke politische Lager schon tief in den Alltag der Gesellschaft eingedrungen. Jetzt hat auch die früher renommierte und lange Zeit mit quasi amtlicher Vollmacht ausgestattete Dudenredaktion ihre Unterwerfung unter das Diktat des Sprachfeminismus angekündigt. Das generische Maskulinum wird abgeschafft – nicht etwa, weil es überholt oder nicht mehr in Gebrauch ist, sondern weil eine kleine, aber kampferprobte Minderheit glaubt, daß sie unsere schöne deutsche Sprache nach Belieben verunstalten darf.

Der „Verein Deutsche Sprache“ hat deshalb unter dem Titel „Rettet die deutsche Sprache vor dem Duden!“ einen Aufruf gestartet, den Sie mitunterzeichnen können – und sollten!

An dieser Stelle finden Sie den Text, die hundert Erstunterzeichner (eine illustre Schar!) und das Formular zum Mitmachen.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Sprache und Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.