Hat Ronaldo schon einmal auf seinem Popo gesessen?

Ich habe das WM-Spiel unserer Frauen gegen China heute zum Teil beim Essenmachen in der Küche im Radio gehört – und nach wenigen Minuten abgeschaltet.

Der (männliche) Reporter von hr-info war kaum zu ertragen: Quasseln ohne Atemholen, Regelerklärungen wie für Kleinkinder, dazu küchenpsychologische Beurteilung der Spielerinnen („ist eigentlich nicht extrovertiert, feiert aber auch gern mit Freunden zusammen“), und als er dann noch von einer verletzten Spielerin sagte, sie säße schon wieder „auf dem Popo“, hat’s mir gereicht.

Jetzt möchte ich schon einmal wissen, ob je ein Sportreporter von Ronaldo oder einem anderen männlichen Spieler gesagt hat, er säße schon wieder auf seinem Popo.

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen und Presse, Sprache und Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.