Machen wir’s der Greta nach!

Erst waren es nur Fridays for Future, jetzt will sie ein ganzes Jahr nicht zur Schule gehen, die Greta. Mal sehen, ob ihr die deutschen Schulkameraden auch darin nachfolgen.

Greta Thunberg meint es immerhin ernst, die Schüler hierzulande nicht annähernd, da bin ich sicher. Und die Politiker, die sich einschleimen und sie anbeten wie einst das Kindlein im Stall von Bethlehem, erst recht nicht.

Ist das nicht furchtbar, wie bei uns alles übertrieben wird? Man muß die Welt retten, darunter geht es nicht. Es ist ein hysterischer Idealismus, der immer eine peinliche Note hat.

In solchen Situationen habe ich früher den britischen common sense gelobt, aber damit ist es ja auch nicht mehr weit her.

PS: Greta Thunberg fliegt natürlich nicht mit dem Flugzeug zu den Konferenzen auf dem amerikanischen Kontinent – wg. CO2. Statt dessen will sie mit dem Schiff fahren. Das ist natürlich viel ökologischer! Man sieht: die ganze Welt ist ein Narrenhaus.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Philosophie, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.