Darf eine fanatische Israelfeindin einen europäischen Kulturpreis erhalten?

Die ägyptisch-britische Schriftstellerin Ahdaf Soueif ist mit dem von der Amsterdamer European Cultural Foundation vergebenen, mit 25.000 Euro dotierten „ECF Princess Margriet Award“ ausgezeichnet worden. Ihr „Aktivismus“ wird von der Jury lobend erwähnt.

Marco Stahlhut berichtet darüber in der heutigen F.A.Z. Sein Artikel „Auszeichnung für fanatische Israel-Gegnerin“ kann hier online gelesen werden.

Nur ein kleines Zitat daraus:

Dass Soueif von dem privaten, aber mit dem niederländischen Staat und Königshaus verbundenen ECF als „Vermittlerin“ zwischen Okzident und Orient gelobt wird, ohne ihren unversöhnlichen „Antizionismus“ auch nur zu erwähnen, ist schockierend. Dabei musste man am Tag der Preisverkündung nur auf Soueifs Twitter-Feed klicken (auf den die Preisgeber selbst verlinken), um einen Eindruck davon zu erhalten.

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.