My Tirol

Auf der „Zeil“, der großen Frankfurter Einkaufsstraße, gibt es seit 2009 ein modernes Einkaufszentrum, dem die Investoren den grauenhaften Namen „My Zeil“ gegeben haben. Schlimmer, dachte ich damals, kann es sprachlich nicht mehr kommen. Überhaupt hatte ich den Eindruck, daß die Zahl der Dumm-Anglizismen in der Unternehmens- und Werbebranche insgesamt leicht zurückgegangen ist.

Aber letzte Woche haben wir auf der Fahrt zum Gardasee am Fernpaß ein Hotel entdeckt, das tatsächlich stolz den Namen

My Tirol

trägt. My Tirol! Es ist nicht zu fassen. Da soll also wieder auf plump-provinzielle Art Weltläufigkeit vorgetäuscht werden, und auf der Internetseite des Hotels geht es ganz ähnlich zu. Die Menüpunkte, die man aufrufen kann, heißen

My Resort
My Action & Sport
My Locations
My Specials.

Noch ein paar Beispiele von der Internetseite gefällig (man beachte auch die abwechslungsreiche Orthographie)?

My holiday in der Tiroler zugspitz arena

Willkommen im MyTirol, dem urban style Hotel mit Zugspitzblick. Auf über 1.000m, zwischen traumhaften Berglandschaften der Zugspitz Arena und der malerischen Tiroler Natur, sind wir auf Du und Du. Preisbewusste Urlauber und Gäste genießen bei uns einen ansprechenden und qualitativ hochwertigen Urlaub direkt in der Tiroler Zugspitzarena. In unserem Designhotel ermöglichen wir Euch zu jeder Jahreszeit ein umfangreiches In- und Outdoor Angebot sowie einen unvergesslichen Aktiv-, Sport- und Wellnessurlaub.

Mytirol – my world.

Das „Designhotel“ kann ich Ihnen aus urheberrechtlichen Gründen nicht im Bild zeigen, aber es ist der Sprachkunst seiner Besitzer durchaus ebenbürtig.

Dieser Beitrag wurde unter Sprache und Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.