Wie Türken ticken

Nachdem Özil und Gündogan ihrem Sultan vor den Augen der Welt gehuldigt haben, meldet sich auch der DFB zu Wort:

Teammanager Oliver Bierhoff kündigte an, mit allen WM-Akteuren über politisch und gesellschaftlich relevante Themen sprechen zu wollen. Mit Özil und Gündogan habe er sich bereits unterhalten. Man müsse aber auch verstehen, „wie Türken ticken“.

Wie Türken ticken?

Özil ist 1988 in Gelsenkirchen geboren und hat einen deutschen Paß. Warum ein Deutscher wie ein Türke tickt (und das oft noch in der dritten Generation!), das sollte mir einmal jemand erklären. Wenn man sieht, wie sich Griechen, Spanier, Italiener hier schon in der zweiten Generation eingefügt haben (wohlgemerkt: ohne ihre Wurzeln zu verleugnen!), wie sie unser Land wirklich bereichert haben, dann wird die offenbar vererbte und von einer Generation an die nächste weitergegebene Fremdheit der türkischen Einwanderer in dem Land, in dem sie leben, vollends unbegreiflich.

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Politik, Sonstiges, Sprache und Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.