Lieber Wladimir Wladimirowitsch Putin!

Nach langer Zeit drängt es mich, Dir wieder einmal zu schreiben. Ich lese nämlich gerade, was Du über den „Aggressionsakt“ der USA gegen Syrien geschrieben hast:

Ein Aggressionsakt, der gegen einen souveränen Staat ohne Mandat des UN-Sicherheitsrates und unter Verletzung der UN-Charta und der Normen und Grundsätze des Völkerrechts verübt wurde.

Russland verurteilt den Angriff auf Syrien, wo russische Soldaten die legitime Regierung bei der Terrorismusbekämpfung unterstützen, aufs Schärfste.

Durch ihre Aktionen verschlimmern die USA die ohnehin schon katastrophale humanitäre Situation in Syrien und bringen den Zivilisten Leid.

Jetzt habe ich nur eine Bitte, Wladimir Wladimirowitsch: setze doch einmal an die Stelle des Wortes „Syrien“ die Wörter „Ostukraine“ oder „Krim“ und schreibe „Rußland“ statt „die USA“. Verstehst Du, was ich damit sagen will?

Aus Deiner Zeit als KGB-Offizier in Dresden, wo Du Deine deutschen Sprachkenntnisse vervollkommnet hast, kennst Du sicher noch das schöne Sprichwort

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit mit Steinen werfen.

Denke doch einmal gründlich darüber nach.

Dein Lupulus
aus dem feindlichen Ausland.

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.