Die Winkemann-Saison 2017/18 ist zu Ende gegangen – wieder mit einem schönen Fest!

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – wer am Sonntagmorgen gegen 8.33 Uhr auf 3sat das „Alpenpanorama“ eingeschaltet hatte, sah an der Bergstation der Berwanger Sonnalmbahn ein buntes und fröhliches Getümmel:

Schon an den vielen Fahnen, die geschwenkt wurden, konnte man sehen, daß die kleine Veranstaltung inzwischen eine internationale Dimension bekommen hat. Viele Menschen aus aller Welt freuen sich jeden Morgen über den Winkemann, der ihnen immer zur selben Zeit zuwinkt – und einige winken gar zurück.

Die diesjährige Saison kann man als solide bezeichnen: dreimal war morgens beim Winken ein Gast dabei, ansonsten ging alles seinen gewohnten Gang. Besondere Ereignisse gab es nicht – wenn man von dem Fest am Ende absieht, für das inzwischen Berwang selbst auf seiner Internetseite wirbt.

Jetzt liegen also viele Monate „Alpenpanorama“ ohne Winkemann vor uns, dafür sehen wir wieder, wie der viele Schnee langsam schmilzt und bald grünes Gras die Almen überzieht. Und auch Kühe kann man spätestens im Juni beobachten – hin und wieder sogar da, wo vor kurzem noch der Winkemann gestanden hat.

Übrigens: es wäre schön, wenn jemand, der beim Fest dabei war, uns ein bißchen über das Winkemannfest berichten könnte. Gerne an dieser Stelle.

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen und Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.