„Wut und Zorn, wie sie die Welt noch nicht erlebt hat …“

Einer der besten Boxer aller Zeiten war Cassius Clay, der sich später Muhammad Ali nannte. Sein Selbstbewußtsein war enorm, und noch vor seinem ersten Kampf um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht – die älteren unter den Lesern werden sich noch daran erinnern – rief er sein berühmtes „I am the greatest!“

„Großmaul“, loud-mouth, so nannte man ihn von da an.

Wie komme ich jetzt auf den Präsidenten der Vereinigten Staaten?

Die beiden sind so verschieden, wie man nur sein kann. In einem vor allem: daß nämlich bei Muhammad Ali hinter der großen Prahlerei eine große wirkliche Leistung gestanden hat.

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.