Kannst du auch mal einfach den Mund halten, Erdogan?!

Du siehst, Erdogan, ich duze dich schon wieder, denn du hast unsere Kanzlerin auch fortwährend geduzt.

Jetzt sag mal, Erdogan: hast du gar keine Manieren? Hat dir deine Mutter nicht beigebracht, daß man sich zu anderen Menschen höflich benimmt? Bist du ein bäurischer Grobian – oder ein Präsident?

Da hat unserer Außenminister angekündigt, daß Deutschland seine Türkeipolitik überdenken wird. Das ist lange überfällig, denn die Frechheiten, die du dir uns gegenüber leistest, kann man einem Schafhirten oder einem Türsteher vor der Disco noch durchgehen lassen, aber nicht einem NATO-Partner, der unser Geld frech in die Tasche steckt – und uns dann als Nazis bezeichnet.

Jetzt reißt du schon wieder deinen Mund auf, so weit es nur geht, und meinst, wir könnten dir „niemals Angst machen“. Angst, lieber Erdogan, mußt du vor uns nicht haben. Angst hat die halbe Türkei – aber nicht vor Deutschland, sondern vor dir. In deinem Größenwahn hast du eines der schönsten, reichsten Länder zerstört und eine Hälfte deines Volkes gegen die andere aufgehetzt.

Die Geschichte, lieber Sultan, wird über dich ein vernichtendes Urteil sprechen, da helfen nämlich keine großmäuligen Sprüche. Nicht ein Staatsmann wirst du vor dem Urteil der Geschichte sein, und schon gar kein Versöhner. Du wirst der sein, der die Demokratie in der Türkei zu Grabe getragen hat.

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.