Wer für die Türkei spioniert, muß vor Gericht gestellt werden!

Schon vor Monaten haben Imame auf Anweisung der türkischen Behörden die in Deutschland lebenden türkischstämmigen Menschen dazu aufgerufen, „Beobachtungen“ über angebliche „Gülenisten“ zu melden und ihre Informationen an die türkischen Behörden weiterzugeben. Das ist ein Straftatbestand, und trotzdem ist nicht einer der Imame festgenommen worden, und auch die angeworbenen Spione haben sich für ihre Verbrechen nicht verantworten müssen.

Warum nicht? Ist Landesverrat denn kein Offizialdelikt?

Auch für unseren Verfassungsschutz (man kann es heute überall nachlesen) steht seit langem fest, daß Erdogans Regime die türkischstämmigen Deutschen massiv zur Denunziation und zur Spionage nötigt. Die erschreckend große Zustimmung der hier lebenden Türken zu Erdogans Referendum legt nahe, daß viele von ihnen tatsächlich darauf eingegangen sind. Sie sollten wissen, daß ihnen für einen solchen Landesverrat hohe Gefängnisstrafen drohen.

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.