Diktator Erdogan

Ich habe es an dieser Stelle schon ein paarmal gefragt, und ich werde es immer wieder fragen:

Welche Werte verteidigt die NATO zusammen mit einem selbstherrlichen, autoritären Herrscher wie Erdogan, der sich zum Diktator augeschwungen hat und sein Land ruiniert?

Gewählt worden ist er – aber er hat danach die Verfassung der Türkei, die freie Presse und die unabhängige Justiz praktisch außer Kraft gesetzt und aus einer in vielen Bereichen liberalen, weltoffenen Türkei ein islamisches, auf seine Person zugeschnittenes Regime gemacht, in dem jeder Intellektuelle seiner Willkür (und der seiner Schergen in Polizei und Justiz) ausgesetzt ist.

Erdogan hat 45 Zeitungen schließen lassen, dazu (wie man hier nachlesen kann) 15 Zeitschriften, 16 Fernsehsender, 23 Radiosender und drei Nachrichtenagenturen. Es sind mindestens 119 Journalisten in Haft, und die Zahl steigt täglich. Natürlich sind sie alle „Terroristen“, und die „Säuberungen“ gehen weiter.

Auch 11.000 Lehrer hat er entlassen, von den Richtern und Justizbeamten ganz zu schweigen.

Erdogan ist eine Schande für sein Land, und selbst wenn ihn seine ergebenen Anhänger als büyük lider, als „großen Führer“ feiern, wird die Geschichte ihm ein vernichtendes Urteil ausstellen.

Das gilt aber aber auch für die USA und die EU, die seine Untaten mit feiger Nachsicht begleiten.

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.