Islamophob und homophob sind wir sowieso – jetzt haben wir auch noch das Helfersyndrom!

Armes Deutschland!

Gerade hat uns der feine Herr Mazyek bescheinigt, daß Rassismus und Islamophobie bei uns immer weiter um sich greifen, und jetzt kommen auch noch Hans-Olaf Henkel und der „bekannte Ökonomieprofessor“ Joachim Starbatty (kennt den irgendjemand?) und diagnostitizieren nicht nur bei der Kanzlerin (das versteht sich!), sondern auch beim ganzen deutschen Volk ein schweres „Helfersyndrom“.

Bei Phobien und Syndromen handelt es sich um medizinische bzw. psychiatrische Fachbegriffe, deshalb kann man nur staunen, wie gut sich die Herren Mazyek (Beruf: Muslim), Henkel (Beruf: Manager) und Starbatty (wie schon gesagt: ein „bekannter Ökonomieprofessor“) in diesen Fächern auskennen, die ihnen ja eigentlich fremd sind.

Wie dem auch sei, die Deutschen sind nicht ganz richtig im Kopf, sie leiden an einem Helfersyndrom und müssen von den genannten Herren geheilt werden. Daß Angela Merkel daran praktisch unheilbar erkrankt ist, davon gehen die beiden Herren in ihrem Buch wohl aus, aber für die Deutschen insgesamt sehen sie wohl doch noch ein bißchen Hoffnung. Aber nur, wenn die Deutschen das Buch kaufen, das sie geschrieben haben!

Übrigens, meine Herren Buchautoren: wenn die Deutschen schon dieses „Syndrom“ haben, nur weil sie sich angesichts des Flüchtlingselends wie ganz normale, freundliche Mitmenschen verhalten haben: welches Stadium des Helfersyndroms würden Sie dann erst Jesus zuordnen?

Der muß dann ja völlig verrückt gewesen sein!

Dieser Beitrag wurde unter Christentum, Islam, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.