Eine gute Nachricht aus China

In der chinesischen Provinz Zhejiang (südlich von Shanghai) haben die Behörden von 1.200 christlichen Kirchen die Kreuze heruntergerissen – natürlich nur wegen „Baumängeln“.

Das ist zwar keine gute Nachricht, aber die schon (hier nachzulesen):

In China breitet sich das Christentum mit einer für die Behörden beängstigenden Geschwindigkeit aus.

Dieser Beitrag wurde unter Christentum, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.