Putin und Erdogan: Alphamännchen an der Macht

Oft macht man ja den Versuch, die Politik Erdogans oder Putins politisch zu begreifen. Das gelingt nicht immer. Vielleicht sollte man das Problem eher von der Ethologie, der Verhaltensforschung her angehen.

Beide, Putin und Erdogan, sind typische Alphatiere: den ersten Platz im eigenen Rudel haben sie schon erobert. Löwen beißen in solchen Fällen alle Jungtiere tot, politische Alphatiere schalten die Opposition, die freie Presse und die unabhängige Justiz aus.

Jetzt wollen sie aber auch im Rudel der Staatsmänner ganz oben stehen. Da ist die Konkurrenz freilich groß. Was tun? Man fährt die Krallen aus! Besonders beliebt ist bei solchen Auseinandersetzungen die Zurschaustellung der eigenen Kraft. Also läßt man auf dem Roten Platz Panzer und Raketen auffahren, während die Kampfbomber ganz, ganz nah am Feind vorbeifliegen (Methode Putin). Oder man schießt irgendein Flugzeug ab, das für ein paar Sekunden über das eigene Territorium geflogen ist (Methode Erdogan).

Aber was passiert, wenn zwei geborene Alphatiere um den ersten Rang kämpfen? Dann geht es zu wie auf dem Brunftplatz der Rothirsche oder (vielleicht noch treffender) wie auf einem Kinderspielplatz – nur daß es sich hier um sehr gefährliche Kinder handelt.

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.