Islamisten sind im Grunde armselige Würstchen

Können sie auch etwas anderes als – töten? Offenbar nicht.

Mit großen Messern stechen sie auf Juden ein (wie jetzt in Marseille und Tel Aviv), mit ihren Kalaschnikows töten sie Christen, und wenn dann noch Zeit übrig bleibt, morden Schiiten Sunniten, und Sunniten Schiiten.

Was für ein elendes Leben, was für eine Vergeudung des von Gott geschenkten Lebens.

Man sollte aber nicht nur gegen die jungen Verführten kämpfen (das muß man selbstverständlich!), man sollte auch die Schreibtischtäter, die Imame, die Hetzer aus ihren Moscheen zerren und vor Gericht stellen. Wer zum Mord anstiftet, ist nicht besser als der Mörder selbst. Auch die deutsche Staatsbürgerschaft, die er sich erschlichen hat, sollte man ihm (nach französischem Vorbild) wieder nehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Christentum, Islam, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.