Kotau vor Erdogan?

Natürlich muß man auch mit Erdogan reden. Wenn man mit Hitler, Putin oder Idi Amin geredet hat, dann auch mit Erdogan.

Aber war es wirklich nötig, daß die Kanzlerin ihm gerade jetzt, also kurz vor der alles entscheidenden Wahl in der Türkei, Honig ums Maul schmiert? Daß sie dem orientalischen Potentaten, der mit dem demokratischen Westen und seinen Werten nichts gemein hat, Wahlhilfe gibt (denn genau so wird er ihren Besuch lautstark interpretieren)?

Die Türkei unter Erdogan ist in der Europäischen Union nicht gesellschaftsfähig – heute weniger denn je. Seinen dummen Erpressungsversuchen sollte man widerstehen.

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.