Der Islam gehört zu Deutschland, jetzt auch zu Rußland – ja wohin denn noch?

Der Genosse Putin, der inzwischen selbst in den dunkelsten Höhlen des Erdkreises nach Bundesgenossen sucht, hat jetzt den Islam für sich entdeckt. Früher hat er sich ja gern beim Besuch orthodoxer Kirchen fotografieren lassen, jetzt eröffnet er in Moskau „eine der größten Moscheen Europas“. Er sei sicher, sagte er,

daß das Gotteshaus ein Ort der «Aufklärung» sein werde, an dem «humanistische Ideen» vermittelt würden.

Na, da weiß man nicht, wer humanistischer ist: der Islam – oder der Genosse Putin!

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.