Putin und Berlusconi: Männerfreunde auf Diebestour

Es lohnt sich immer, das Kinderlied „Putin, hast die Krim gestohlen“ wieder einmal zu lesen – aus gegebem Anlaß.

Da hat doch der Genosse Putin, ein erfahrener Landräuber, in dem von ihm gestohlenen Stück Land, der Krim, eine Sause gefeiert – natürlich mit ebenfalls dreist gestohlenen Getränken. Sein Männerfreund Berlusconi („Bunga-Bunga“) war nämlich zu Gast, und da läßt sich ein Putin nicht lumpen. Natürlich war offiziell nur von einer „Weinprobe“ die Rede. Die beiden ehrenwerten Politiker sollen, wie man heute in der F.A.Z. lesen kann, auf dem Weingut Massandra eine Flasche des spanischen Jerez de la Frontera aus dem Jahr 1775 entkorkt haben. Ihr Wert wird von der ukrainischen Staatsanwaltschaft, die umgehend Ermittlungen wegen „illegaler Beschlagnahme von Staatsbesitz“ einleitete, auf 87.000 Euro geschätzt. Der Wein stammt aus der Sammlung des Prinzen Michail Woronzow.

Putins anderer Männerfreund, Gerhard Schröder, war offenbar nicht zugegen. Aber das kann man ja nachholen.

Dieser Beitrag wurde unter Politik, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.