Muhammad Youssef Abdulazeez

Es ist immer dasselbe: wieder hat ein Muslim unschuldige Menschen ermordet, und wieder werden alle Muslimverbände sagen, das habe mit dem Islam nichts zu tun.

Muhammad Youssef Abdulazeez (24) war, wie CBS berichtet, amerikanischer Bürger. Geboren ist er in Kuwait, an der Universität von Tennessee in Chattanooga hat er sein Ingenieursstudium erfolgreich abgeschlossen. Jetzt hat er in Tennessee vier Marineinfanteristen ermordet, ehe er selbst in einem Schußwechsel von der Polizei getötet wurde.

Erstaunlich ist übrigens, wieviele der muslimischen Terroristen Ingenieure, also technisch gebildete Akademiker waren (auch Mohammed Atta gehörte dazu). Geisteswissenschaften (und auch die Naturwissenschaften im engeren Sinn) spielen bei ihnen offenbar kaum eine Rolle.

Wer Literaturwissenschaft oder Altgriechisch studiert, dürfte auch weniger Lust dabei empfinden, aus einem Auto heraus Menschen zu erschießen oder Hochhäuser zum Einsturz zu bringen.

Dieser Beitrag wurde unter Islam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.