Das Zitat des Tages – diesmal von einem unbekannten User, der den Genossen Putin heiß und innig verehrt

Und dieser User schreibt im Kommentar zu einem ZEIT-Artikel heute folgendes:

Rußland hat vielleicht ein paar Wirtschaftsbeziehungen verloren, aber an Ansehen in der ganzen Welt gewonnen, für den unermüdlichen Einsatz für Frieden und Freiheit.

Achtung! Das ist keine Satire! Man muß nur die übrigen Kommentare dieses anonymen Users lesen, um zu sehen, daß er seinen Satz bitter ernst meint.

Und der Genosse Putin? Er hat einmal wieder alle belogen: zum Schein redet er von Verhandlungen und Abkommen und Rückzug, während unaufhörlich schwere Waffen und Munition zu seinen Söldnern über die russisch-ukrainische Grenze transportiert werden. Jetzt läßt er in seinem „unermüdlichen Einsatz für Frieden und Freiheit“ Mariupol beschießen, dann kommt der Durchbruch für eine Landbrücke zur Krim.

Putin hat nämlich inzwischen gemerkt, daß er die geplante Brücke zur Krim niemals finanzieren kann. Also läßt er wieder seine Marodeure marschieren.

Ich hoffe nur, daß die ukrainischen Truppen den Kriegstreiber Putin stoppen können.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.