Real Madrid verzichtet auf das Kreuz in seinem Wappen – aus Unterwürfigkeit gegen den arabischen Sponsor

Schäbiger geht’s nicht: Real Madrid streicht das Christenkreuz aus seinem Wappen, damit sich der neue Sponsor, die National Bank of Abu Dhabi, nicht beleidigt fühlt. Auf der neuen Kreditkarte der arabischen Bank wird man also nur noch eine kastrierte Version des seit fast 100 Jahren bestehenden Vereinswappens vorfinden. Man wolle, so heißt es, „keine Empfindlichkeiten verletzen“ (hier nachzulesen).

Die Bank, mit der Real Madrid eine dreijährige „strategische Partnerschaft“ eingegangen ist, sei – man höre und staune – eine der „renommiertesten Institutionen der Welt“.

Da kann die christliche Kirche natürlich nicht mithalten.

PS:  Über die Höhe der Sponsorengelder verweigert Real Madrid jede Aussage, aber mehr als 30 Silberlinge werden es wohl gewesen sein.

Dieser Beitrag wurde unter Christentum, Islam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.