Ratingagenturen – ein einziger Skandal

Der Börsenfachmann Dirk Müller („Mr. Dax“) sagte in einem Interview mit tagesschau.de (hier nachzulesen) zum Gebaren der Ratingagenturen:

Ich glaube „skandalös“ wäre noch eine maßlose Untertreibung. Es ist ein Unding, was da passiert! Ich kann einfach nicht verstehen, wieso sich die Europäische Zentralbank mit all ihrem Fachwissen und den Experten bei ihren Entscheidungen von privaten US-Firmen abhängig macht. Das kann mir niemand erklären. Die Ratingagenturen verfolgen schließlich sowohl eigene Interessen, als auch Interessen der USA.

Und er fügt hinzu:

Die Macht der Ratingagenturen muß gebrochen werden.

Genauso ist es.

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.