Lieber Genosse Putin!

Ich muß dir mal wieder ein Briefchen zukommen lassen. Du bist ja jetzt der Held des russischen Weltreichs – über 80% der russischen Menschen begeistern sich an deiner jüngsten Eroberung. Die Krim ist „heim ins Reich“ gekommen! Natürlich, wenn man darüber nachdenkt: da war vor dir schon einmal einer, der alle möglichen Länder heim in sein Reich geholt hat.

Aber mit dem möchtest du sicher nicht verglichen werden.

Obwohl …

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat ja vor ein paar Tagen mit großer Mehrheit alle Länder der Welt aufgefordert, „keine Veränderung der ukrainischen Grenzen anzuerkennen“. Diese Resolution war also gegen dich gerichtet, Wladimir Wladimirowitsch, denn du hast der Ukraine die Krim gestohlen, noch dazu mit Hilfe von Banditen, die zwar die neuesten Waffen (entsichert!) herumgeschleppt haben, aber ohne jedes Hoheitszeichen. Ob sie jetzt Marodeure, Söldner oder sonst ein Pack waren, kann niemand wissen.

Aber eines muß man jetzt schon noch sagen: du warst in der UNO nicht allein, Wladimir Wladimirowitsch! Elf Länder (von 169) haben sich auf deine Seite geschlagen.

Ich zähle sie einfach einmal alphabetisch auf:

Armenien
Bolivien
Kuba
Nikaragua
Nordkorea
Simbabwe
Sudan
Syrien
Venezuela
Weißrußland.

Das sind aber nur zehn – ah, ich sehe gerade: natürlich hast du selbst auch für dich gestimmt.

Schau sie dir einmal genau an, Wladimir Wladimirowitsch! Armenien hast du (wie es deine Art ist!) mit Gas, Geld und Militärhilfe auf deine Seite gezogen, da wollen wir nicht so hart sein. Ansonsten hast du fast alle Schurkenstaaten der Welt um dich versammelt. Wie fühlt man sich da, Wladimir Wladimirowitsch?

Bist du da unter deinesgleichen?

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.