Eine feine Gesellschaft sitzt da im UN-Menschenrechtsrat!

In das 47köpfige Gremium der Vereinten Nationen, das über die weltweite Einhaltung der Menschenrechte wachen soll, sind 15 neue Mitglieder gewählt worden, darunter

China
Rußland
Pakistan
Usbekistan und
Kuba.

Eine gute Wahl! Denn diese Staaten passen ganz wunderbar zu jenen anderen Ländern, die im Namen der Vereinten Nationen schon länger über die Menschenrechte wachen: Libyen, Venezuela und Afghanistan.

Es fehlen einem die Worte.

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.