Die Thüringer AfD-Wähler wissen ganz genau, wen sie gewählt haben

Nach den Wahlerfolgen der AfD in den östlichen Bundesländern gehört es zur Attitude der Politiker, gleichsam in Sack und Asche zu gehen. Es kommt allenthalben zu einer heftigen (und grotesken!) Selbstbezichtigung: wir haben die Menschen im Osten nicht genug wertgeschätzt, wir haben ihnen nicht genug zugehört usw. Da mußten sie ja einen Mann wie Höcke wählen, sie konnten nicht anders! (Zu diesem Thema empfehle ich Ihnen den schönen Kommentar „Und nun wieder gaaanz viel zuhören“ von David Hugendick.)

Natürlich ist das dummes Zeug. Auch Menschen in Thüringen, Sachsen und anderswo können lesen und tun es auch, sie leben nicht mehr im Tal der Ahnungslosen. Sie wissen ganz genau, wer Höcke ist. Daß sie die AfD trotz Höcke gewählt haben, halte ich für eine schlimme Beschönigung des Wahlergebnisses: die meisten von ihnen – da bin ich sicher – haben die Partei wegen Höcke gewählt.

Wer übrigens noch Zweifel hat, ob Höcke vielleicht doch nur ein netter, konservativer, patriotischer Politiker ist, sollte sich einmal den Artikel „Höcke will den Bürgerkrieg“ (hier nachzulesen) zu Gemüte führen. Wer diesen Mann dann immer noch unterschätzt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.