Der Youtuber und das geniale Rennpferd

Ulrich, der Held in Robert Musils Roman „Der Mann ohne Eigenschaften“ (1930), unternimmt mehrere Versuche, ein bedeutender Mensch zu werden. Manches gelingt ihm, aber dann – gibt er alle Pläne auf. Warum?

Es hatte damals schon die Zeit begonnen, wo man von Genies des Fußballrasens oder des Boxrings zu sprechen anhub, aber auf mindestens zehn geniale Entdecker, Tenöre oder Schriftsteller entfiel in den Zeitungsberichten noch nicht mehr als höchstens ein genialer Centrehalf oder großer Taktiker des Tennissports. Der neue Geist fühlte sich noch nicht ganz sicher. Aber gerade da las Ulrich irgendwo, wie eine vorverwehte Sommerreife, plötzlich das Wort »das geniale Rennpferd«.

Ulrich begriff mit einemmal, in welchem unentrinnbaren Zusammenhang seine ganze Laufbahn mit diesem Genie der Rennpferde stehe. Denn das Pferd ist seit je das heilige Tier der Kavallerie gewesen, und in seiner Kasernenjugend hatte Ulrich kaum von anderem sprechen hören als von Pferden und Weibern und war dem entflohn, um ein bedeutender Mensch zu werden, und als er sich nun nach wechselvollen Anstrengungen der Höhe seiner Bestrebungen vielleicht hätte nahefühlen können, begrüßte ihn von dort das Pferd, das ihm zuvorgekommen war.

Daran habe ich mich erinnert, als vor kurzem ein bramarbasierender, großmäuliger Jüngling daranging, die politische Landschaft in unserem Land zu verändern.

Wir leben in merkwürdigen Zeiten: da sind Rennpferde genial, und einem Aufschneider gelingt es, mit einem sprachlich und inhaltlich armseligen Filmchen größtes Aufsehen zu erregen.

Daß übrigens Rezo „einfach mal Bock“ auf sowas hatte und heftig recherchierte, mag glauben, wer will. Die F.A.Z. (hier nachzulesen) hat einiges herausgefunden. Nicht alle Fragen seien bei Rezos Auftritt bei Böhmermann beantwortet worden,

zumindest nicht von dem Werbeunternehmen Ströer, zu dem die Agentur Tube One gehört, die Youtuber wie Rezo vermarktet und diesen in einer Broschüre über ihr „Social Influencer Advertising“ als Top-Influencer mit im Schnitt 210 Millionen Views pro Monat auch nennt und ausführt, wie „relevante Influencer Konzepte, die Zuschauer konsumieren möchten“, entstehen. Da spielt Youtube als Plattform eine entscheidende Rolle, Reichweite wird garantiert. Das Mindestbuchungsvolumen für Influencer-Kampagnen beträgt 15.000 Euro.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Sprache und Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.