Nur mal eine Frage!

Warum müssen wir uns eine ganze erfolgreiche Volkswirtschaft zerstören lassen, weil irgendwer einmal vor Jahren einen dubiosen Grenzwert beschlossen hat und ein kleiner Verein, der sich zum mächtigen Prozeßhansl aufbläht, von einem Gericht zum andern zieht?

Wie sieht es denn im Rest Europas und der Welt aus? Haben die alle wunderbare Werte? Oder ist es nicht vielmehr so, daß die ausländische Konkurrenz sich jetzt die Hände reibt? Die absurde Diesel-Hysterie könnte es so in keinem anderen Land der Welt geben. Das ist deutsch durch und durch.

Nichts, aber auch gar nichts beweist, daß die Luft durch die Einführung solcher Grenzwerte wirklich und nachprüfbar besser wird. Niemand hat in einer Großstadt die Probe aufs Exempel gemacht. Wo sind denn die belastbaren Gutachten, die beweisen, daß die Luft dadurch wirklich sauberer wird? Es ist dieselbe Mogelpackung wie bei der Energiewende, wo man ohne jeden handfesten Beweis zur „Sofortabschaltung“ geschritten ist.

Was ist das für eine Politik, die tief einschneidende Maßnahmen ergreift, ohne vorher ihre Wirksamkeit nachzuweisen? So hat man es in gewohnt hysterischer Manier nach Fukushima mit den Atomkraftwerken gemacht, dann mit dem Diesel, und demnächst mit allen Autos – außer den E-Autos, deren ökologische Bilanz auch wieder gutgeschwindelt wird.

Unsere Wirtschaft wird es zu Boden ringen, und das Klima wird gar nichts davon haben.

Wetten?

Dieser Beitrag wurde unter Die grüne Bewegung, Natur, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.