Endlich: kein deutsches Geld mehr für die Lizenzgeier von Olympia!

Bis zu 100 Millionen Euro sollen ARD und ZDF für die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 geboten haben. Das war den geldgierigen Lizenzgebern von Discovery aber zu wenig, sie wollten 150 Millionen Euro.

Der seltsame Privatsender Eurosport, der angeblich zu Discovery gehört, wird jetzt live über die Olympischen Spiele dieses Zeitraums berichten.

Glauben die allen Ernstes, daß ihre Einschaltquoten dadurch auf Dauer steigen?

Ich jedenfalls werde, falls ich da noch lebe, die ohnehin viel seriösere Berichterstattung in der F.A.Z. lesen – postfaktisch sozusagen. Das hat auch etwas für sich!

Ich hoffe nur, daß die öffentlich-rechtlichen Sender mit dem Geld, das sie nun eingespart haben, etwas Vernünftiges anfangen.

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen und Presse, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.